Beauty

Hochzeitstraining

Wenn Bräute davon sprechen, dass sie am Hochzeitstag toll aussehen möchten, dann ist damit vorneweg das gute Aussehen im Brautkleid gemeint. Es muss das Wow her! Und das bekommt man mit dem richtigen Kleid und damit, dass man eine tolle Figur darin macht. So manche Braut beginnt vor dem großen Tag also noch eine Diät. Die Pfunde sollen purzeln, der Traumkörper in greifbare Nähe rücken. Ansporn zum Durchhalten ist so eine Hochzeit ja schließlich. Ob es wirklich sein muss, dass man abnimmt, kann jeder selbst entscheiden. Was aber unverzichtbar ist, ist ein Wohlgefühl im eigenen Körper. Und das bekommt man, indem man auf sich achtet, sich Gutes tun, gesund isst und ein bisschen Sport macht.

 

Beim Stichwort "Wedding-Workout" steht deshalb nicht unbedingt der Gewichtsverlust im Vordergrund, sondern eher eine Körperstraffung. Kompakte Programme über acht oder zwölf Wochen sorgen dafür, dass sich die Körperspannung verbessert, was großen Einfluss auf die optische Erscheinung hat. Ganz nebenbei hilft Sport beim Stressabbau und hilft so, gut durch die manchmal turbulente Hochzeitsvorbereitungszeit zu kommen. Lauter Punkte, die dafür sprechen, es vor der Hochzeit anzupacken - und natürlich auch danach noch dran zu bleiben.

 

Dass spezielle Hochzeits-Workouts noch dazu jene Zonen in den Fokus nehmen, die im Brautkleid besonders präsent sind, ist ein zusätzlicher Ansporn. Schöne Oberarme und Schultern, ein knackiger Po und ein flacher Bauch sind in jedem Brautkleid gut zu gebrauchen. Für alle, die gleich durchstarten wollen: HOCHZEIT verlost fünf Bücher "Das perfekte Wedding Workout". Was drin steht und wie man teilnehmen kann, erfahrt ihr über den nachfolgenden Link: