Make-up für Braut, Trauzeugin, Brautjungfer und Brautmutter

Trauzeugin, Brautmutter, Braut und Brautjungfer zusammen mit Make-up Artist Seda Saral.

Fest-Make-ups

Mädelszeit

Große Anlässe erfordern große Vorbereitungen. Niemand weiß das besser als wir Frauen. Deshalb machen wir uns über jedes noch so kleine Detail einer Hochzeit längst vor dem Termin über Monate und Jahre hinweg so unsere Gedanken. Und vor allem über uns selbst - und unseren Look. Schließlich will sich jede Lady an einem solchen Tag von ihrer schönsten Seite zeigen: die Braut und mit ihr Brautmutter, Brautjungfern und Trauzeugin. HOCHZEIT zeigt in der Bilderbox unten junge, moderne, frische Make-ups für jede wichtige Frau bei einer Hochzeit, gestylt von Make-up Artist Seda Saral. Darüber hinaus kann man sich die Schritte für das Braut-Make-up hier ansehen, Step by Step erklärt.   Make-up Artist Seda Saral gibt außerdem Tipps und erklärt im Interview, worauf es für wen ankommt:

Für die Braut ist ein Profi-Make-up am Hochzeitstag ja selbstverständlich. Empfehlen Sie auch anderen Ladys, den Profi ranzulassen?
Ich schminke oft auch die Brautmutter und Schwiegermutter, Trauzeugin und die Brautjungfern, da diese häufig ebenfalls auf den Hochzeitsbildern zu sehen sind und neben der Braut eine wichtige Rolle bei der Hochzeit spielen. So harmoniert alles miteinander.

Ein Wort zum Hair-Styling für Brautmütter und die jungen Ladys unter den Gästen: Wie bekommt man ohne riesengroßen Aufwand eine hübsche, festliche Frisur hin?
Am einfachsten ist es mit Locken, die man sich mit dem Lockenstab oder dem Glätteisen zaubern kann. Ergänzend hilft Haarschmuck dabei, den Look noch etwas festlicher zu gestalten.


Es gibt ja 1000 Tricks, wie man mit Make-up nicht nur kaschieren, sondern ein Gesicht auch modellieren und die Vorzüge herausarbeiten kann. Was sind die Top 5, die man unbedingt wissen und berücksichtigen sollte?
Als Grundsatz gilt immer: dunkel kaschiert, hell hebt hervor. Natürlich muss man dabei stets die Form und die Symmetrie des Gesichts einer Person beachten. Jedes Gesicht kann man mit wenigen Handgriffen gut modellieren - allerdings muss man schon wissen wie. Wer nicht sorgfältig arbeitet, bei dem kann das auch ganz schön danebengehen. Ich arbeite gerne mit dunklerem Puder um zu modellieren, weil sich das besser verblenden lässt als flüssige Contourings. Ein Highlighter ist dabei ebenfalls ein absolutes Muss, allerdings sollte man ihn vorsichtig einsetzen, damit man nicht aussieht wie eine Discokugel. Meine Top 5 Produkte sind: Bronzer, Highlighter, Rouge, Concealer und heller Kajalstift.

Beim Braut-Make-up heißt es ja immer, dass es wasserfest sein sollte, damit bei Freudentränen nichts verwischt. Gilt das beim Make-up für die Gäste auch?
Wenn eine Braut in Tränen ausbricht, hält über kurz oder lang das beste Make-up nicht. Deshalb sollten Bräute gerade an diesem besonderen Tag darauf achten, die Tränen bereits am Auge abzufangen und nicht über die Wangen kullern zu lassen. Dasselbe gilt natürlich für alle Gäste, die ihr Styling nicht versauen möchten. Grundsätzlich kann man mit wasserfester Wimperntusche aber bessere Ergebnisse erzielen, da sie nicht sofort verwischt.

Was raten Sie als Profi: Sollte man beim Hochzeits-Make-up für die Gäste bestimmte Farben (wie beispielsweise vom Cocktailkleid oder vom Farbthema der Hochzeit) aufgreifen – oder ist es besser, sich am Typ, am Teint und dem, was der jeweiligen Persönlichkeit gut tut, zu orientieren?
Meiner Meinung nach stehen an erster Stelle immer die Wünsche und Vorlieben der einzelnen Personen, wenngleich man die besten Ergenbisse mit einem typgerechten Make-up erreicht. Am Besten verbindet man den Geschmack jedes einzelnen mit einer typgerechten Schminke.

So eine Hochzeit dauert ja lang. Wie bekommt man das Make-up haltbar?
Wichtig ist die Pflege und dass die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt ist, damit sie sich diese nicht aus der Schminke zieht, wodurch nämlich Flecken entstehen. Außerdem ist es wichtig, eine ordentliche Grundlage aufzutragen, also eine Base/Primer, was auch die Poren verschließt, wodurch die Foundation haltbarer wird. Flüssiges Make-up sollte man mit einem Puder fixieren. Ganz zum Schluss wird zusätzlich noch ein Fixierspray verwendet, damit die Schminke auf jeden Fall zuverlässig hält.

Sollte man zwischendurch auch mal selbst »nachlegen«?
Ja, auf jeden Fall! Die Lippen müssen immer wieder nachgeschminkt werden, denn durch Essen und Trinken - und eventuell auch Küssen - bleibt der Lippenstift nicht ewig dran. Ich empfehle den Bräuten deshalb, immer einen eigenen Lippenstift dabei zu haben. Je nach Wetter kann es auch sein, dass man viel schwitzt, weshalb auch mattierende Tücher sehr gut geeignet sind, um Schweißperlen abzumattieren. Hilfreich ist auch, ein Rouge zum Nachschminken dabei zu haben.

Ihr Tipp als Profi: Beim Make-up lieber mehr Farbe auftragen (wegen der Hochzeitsbilder) oder ist doch weniger mehr (damit es natürlich und nicht überladen aussieht)?
Wer viel Foundation verwenden will, sollte sie ordentlich in die Haut einarbeiten, damit es nicht maskenartig wirkt. Ich persönlich finde jedoch, dass weniger mehr ist, da eine Braut mit weniger Make-up natürlicher wirkt und der Trend beim Braut-Make-up auch zu natürlicheren Looks geht.

Grundsätzlich ist ja wichtig, dass keine Frau den Look der Braut übertrifft. Wie wird das gewährleistet?
Eine Braut wird immer ganz besonders geschminkt. Sie bekommt einen makellosen Teint und Glow für eine besondere Ausstrahlung. Zusammen mit dem Brautkleid und dem Haarstyling hat die Braut dann ohnehin eine Ausstrahlung, die andere Frauen bei der Hochzeit nur schwer übertreffen können.

Viele Bräute machen aus dem Braut-Styling am Hochzeitsmorgen ja ein kleines Ritual und binden dabei auch ihre Liebsten ein, die dann ebenfalls vom Profi geschminkt werden. Wie viel Zeit sollte man dafür einplanen?
Um an diesem besonderen Tag nicht in Stress zu geraten, ist es sehr wichtig, genügend Zeit einzuplanen und lieber einen kleinen Puffer zu haben. Für die Braut sind mindestens 1,5 Stunden für das Make-up erforderlich. Ich plane immer etwas mehr Zeit ein, da sich viele ja auch fotografisch begleiten lassen und es dann etwas länger gehen kann. Für die weiteren Gäste genügen 30-45 Minuten pro Person.

 

Idee + Umsetzung: Brautgalerie Geli Bartler, www.brautmoden-brigachtal.de
Fotos: JOANNA HAAG, www.joanna-haag.de
Make-up: SEN Seda Sara, Make-up & Microblading Artist
Models: Alina, Sabine, Katha & Kira

Brautjungfer vorher

1 von 9

Vorher: Brautjungfer Katha ist eine junge, moderne Frau mit einem lässigen Look, die gerne ein dezentes Make-up trägt.

Brautjungfer Make-up

2 von 9

Die Brautjungfer nachher:

So sieht ein gelungenes Fest-Make-up aus: nicht zu viel und nicht zu wenig. Super schön und spannend wirkt die Betonung der Außenkanten der Augen. Das geschieht mit breit verwischtem Kajal, der insbesondere zu den äußeren Winkeln hin eingesetzt wird, während das Augeninnere hell bleibt. Auch die Mascara betont insbesondere die äußeren Wimpern.

Trauzeugin vorher

3 von 9

Vorher: Trauzeugin Kira hat ihr Haar streng zum Knoten zurückgenommen. Ganz ohne Make-up fehlt es dem Gesicht an Kontur.

Trauzeugin Make-up

4 von 9

Die Trauzeugin nachher:

Jetzt ist der Look herrlich rosig und frisch. Rouge betont die Wangenknochen und verleiht dem Gesicht Kontur und Lebendigkeit. Das Augen-Make-up lässt die tollen grünen Augen strahlen und der schön geschwungene Brauenbogen öffnet den Blick und wirkt so richtig elegant. Kiras schöne volle Lippen bekommen einen feinen Pfirsichton. Das Haar umschmeichelt das Gesicht in weich fallenden Wellen, was wundervoll zu Kiras Typ passt.

Brautmutter vorher

5 von 9

Vorher: Für Brautmama Sabines reife Haut braucht es eine sorgfältige Grundierung, die dennoch ihren schönen hellen Teint wirken lässt.

Brautmutter Make-up

6 von 9

Die Brautmama nachher:

Für die Brautmama gibt es hier einen natürlichen Look, der jugendlich und festlich wirkt, ohne dabei überladen zu sein. Die Augen werden auf dem Lid mit einem hellen Ton geschminkt und unter dem Brauenbogen gehighlightet, was sie größer und frischer wirken lässt. Auch der helle Kajal über den unteren Wimpern sorgt für diesen Effekt. Contouring hilft das Gesicht zu modellieren und der Rosenholzton auf den Lippen schmeichelt dem Teint.

Braut vorher

7 von 9

Vorher: Bei Braut Alina ist es wichtig, Rötungen und Unebenheiten auszugleichen, damit sie als Braut einen makellosen, frischen Teint hat. Auch die Augenschatten gilt es zu kaschieren.

Braut-Make-up

8 von 9

Die Braut nachher:

So ausdrucksstark und typgerecht muss ein Braut-Make-up sein! Insbesondere die Augenpartie zeigt mit den edlen, zart schimmernden  Nude- und Brauntönen eine betörende Wirkung. Lidstrich und die betonten Wimpern lassen eine ganz besondere Magie aufkommen. Der Teint ist porzellangleich, während auf den Lippen ein natürlich-zarter Rotton liegt, der mit einem verführerischen Glanzfinish veredelt wird.

Braut-Make-up komplett gestylt

9 von 9

Zusammen mit dem festlichen Brautschmuck im Haar (und natürlich dem Brautkleid) zeigt sich der Braut-Look von einer romantischen, aber eben doch ganz modernen und jungen Seite. Wer wissen will, wie man das Braut-Make-up schminkt, findet es hier Step by Step erklärt.