Kurzhaar-Brautfrisuren

Brautfrisuren

Short Stories

Eigentlich ist es ganz einfach: Egal, welche Haarfarbe man hat, ob glattes oder gelocktes Haar, dickes oder dünnes und egal, ob es lang oder kurz ist - man kann immer eine schöne Brautfrisur zaubern. Trotzdem ist die Hochsteckvariante mit langem Haar am Hochzeitstag allgegenwärtig. Zeit, die Lanze fürs Kurzhaarstyling zu brechen! Brautspezialistin Alina Marazzita von der Brautgalerie Geli Bartler und Hairstylistin Annika Schwarzmüller haben es gemacht. Im Interview beantworten sie zudem unsere Fragen:


Beim Thema Brautfrisur denken viele sofort an hochgestecktes Haar. Geht es nicht auch anders?
Anders geht es natürlich immer. Nur traut sich selten jemand, etwas mutiger zu sein. Kurzhaarfrisuren sind definitiv etwas anderes als gewöhnliche Hochsteckfrisuren. Ich denke aber, dass viele Bräute befürchten, es könnte der Hochzeitsgesellschaft nicht gefallen - und deshalb entscheiden sie sich dann doch für den Klassiker: die Hochsteckfrisur.

Vielleicht befürchten Frauen mit kurzen Haaren auch, dass es für sie nicht viele Möglichkeiten beim Brautfrisuren-Styling gibt. Aber stimmt das überhaupt?
Nein, das stimmt eben nicht! Es gibt so viele Arten von Frisuren, die man einer Frau mit kurzen Haaren stylen kann. Man kann die Haare locken, sie können glatt sein oder gekreppt, man kann sie flechten und noch vieles mehr mit ihnen anstellen. Wir haben es ja ausprobiert und die Bilder (in der Bilderbox unten) beweisen, dass aus einer schlichten Kurzhaarfrisur eine Menge gemacht werden kann!

Macht es Sinn, dass man seinen Look eigens für die Hochzeit oder für eine gewünschte Hochsteckfrisur extrem verändert - beispielsweise, indem man eine Haarverlängerung einarbeiten lässt?
Wenn man nicht hundertprozentig dazu steht und sich unsicher ist, dann macht das überhaupt keinen Sinn, weil man gerade am Hochzeitstag ganz man selbst sein sollte. Eine Braut muss sich in ihrer Haut wohl fühlen und das tut sie ja sonst auch so wie sie ist - also mit ihren kurzen Haaren! Es kann sein, dass man sich mit einer Haarverlängerung oder ähnlichem eher verstellt und damit unwohl fühlt.

Was macht denn eine Frisur überhaupt zur Brautfrisur?
Das Geheimnis liegt ganz einfach darin, aus der Frisur, die man im Alltag trägt, etwas ganz Besonderes zu machen - etwas, das man sonst eben nicht so trägt.

Worauf kommt es bei einer Brautfrisur mit kurzen Haaren an?
Sich auch mal zu trauen! Nicht immer auf das zurückzugreifen, was alle haben. Wichtig ist ein frischer Haarschnitt und dass am Hochzeitstag nicht improvisiert wird. Die Braut sollte sich vorab informieren, welche Stylings für sie in Frage kommen und diese austesten, damit man am Hochzeitstag keine Experimente wagen muss. Wichtig ist zudem immer, seinem Stil treu zu bleiben.

Welche Stylingideen kommen Ihnen für eine Kurzhaar-Brautfrisur spontan in den Sinn?
Das kommt ganz auf den Typ der Braut und auf ihr Brautkleid an. Von lockig und romantisch über glatt und frech, geflochtenen Pony und gekreppt bis hin zum Styling mit Haarkranz und echten Blumen gibt es unzählige Möglichkeiten. Eigentlich sind der Kreativität gar keine Grenzen gesetzt!

Nach welchen Kriterien beraten Sie als Hairstylistin Bräute auf der Suche nach der für sie optimalen Brautfrisur?
Wichtig für die Frisörin ist, dass sie sich das Brautkleid anschauen kann. Denn nach dem Brautkleid richtet sich die Frisur. Ist das Brautkleid schon relativ pompös - oder auch der Brautschmuck - denn empiehlt es sich, weniger Schmuck in die Haare zu machen. Ist das Kleid sehr schlicht, darf man sich ruhig etwas mehr trauen. Darüber hinaus kommt es natürlich auch auf die Location und auf die Art der Hochzeit an. Heiratet die Braut in einem Schloss oder macht sie eine Gartenparty? Auch hierauf muss beim Styling geachtet werden.

Man könnte ja meinen, dass eine Brautfrisur mit kurzen Haaren im Vergleich zu einer aufwendigen Hochsteckfrisur nicht so kompliziert sein kann. Stimmt das? Oder anders gefragt: Kommt selber stylen für Bräute am Hochzeitstag in Frage?
Nein, man sollte auf keinen Fall den Selbstversuch wagen! Was im Alltag vielleicht einfach geht, kann am Hochzeitstag völlig schieflaufen. In der Aufregung bekommt die Braut die Frisur meist nicht so hin, wie sie es schon einmal vorgestylt hat. Dann kommt noch Panik hinzu, wenn es nicht wie geplant klappt, und alles wird noch schlimmer. Außerdem fallen am Hochzeitstag so viele wichtige Aufgaben an, da kann man sich nicht auch noch um die Frisur selbst kümmern! Und davon abgesehen: Das Styling einer Kurzhaar-Frisur ist ganz und gar nicht unbedingt leichter. Es ist einfach anders und man ist etwas freier. Bei langen Haaren bringen die Bräute meist Fotos mit, wie genau die Frisur aussehen soll. Das lässt sich genau so meist gar nicht umsetzen, weil jedes Haar anders ist. Bei Kurzhaar-Brautfrisuren gibt es einfach weniger »Vorlagen« und so hat man auch als Frisörin viele tolle Möglichkeiten, die man ausprobieren und vorschlagen darf.

Gerade bei Kurzhaarfrisuren ist ein toller Schnitt oder eine schöne Haarfarbe unglaublich wichtig. Wann sollte man Schnitt und Farbe für seine Hochzeitsfrisur machen lassen?
Farbe und Schnitt sollten eine Woche vor der Hochzeit gemacht werden. Jeder kennt es ja selbst: Nach zirka einer Woche kommt man mit der Frisur oft am besten klar, was daran liegt, dass die Haare dann am besten liegen!

Gibt es bestimmte Brautkleider, insbesondere Ausschnittformen, die besonders gut mit Kurzhaar-Brautfrisuren harmonieren?

Hier gibt es eigentlich keine Vorgaben. Jede Braut fühlt sich anders wohl. Die eine mag bei kurzen Haaren vielleicht besonders gerne einen Stehkragen, die andere hat es im Schulterbereich lieber etwas freier. Wem es dann zu freizügig ist, der kann immer noch eine Stola, einen Bolero oder einen tollen Schmuck zum Kleid kombinieren.

 

Idee: Alina Marazzita, Brautgalerie Geli Bartler

Fotos: Tobias Haas

Hair-Stylings: Annika Schwarzmüller, Salon Manger

Brautfrisur für kurze Haare mit Locken

1 von 8

Einmal gelockt - und schon sieht der Look komplett anders aus! Durch die großzügigen Wellen bekommt das Haar ein duftiges Volumen. Der Effekt wird sogar noch verstärkt, wenn man den Ansatz leicht antoupiert und die Locken schwungvoll nach oben arbeitet. Super dazu ist das glänzende Haarband, das an den Seiten in der Frisur verschwindet und seine Glitzeroptik über der Stirn entfaltet.

Kurzhaar-Brautfrisur

2 von 8

An diesem Beispiel sieht man, wie wichtig ein cooler Schnitt ist. Sowohl der minikurze, schräge Pony als auch das fransige Finish, das es ermöglicht, einzelne Strähnen herauszudefinieren, ergeben einen jungen, frechen Look. Dazu kommt ein Haarschmuck mit Federn, der super zum Collier im Indianerstyle passt. Die Kurzhaarfrisur erlaubt einen solch üppigen Halsschmuck, ohne dass das Styling überladen wirkt.

Brautfrisur für Kurzhaarschnitt

3 von 8

Für diese romantischen Wellen kam der Lockenstab zum Einsatz. Er ermöglicht ein kontrolliertes Formen der kurzen Haare, so dass die Locken eine sich flach an den Kopf schmiegende Form annehmen. Am Hinterkopf und über der Stirn darf das Volumen ein wenig duftiger sein. Super zu Kurzhaarfrisuren eignet sich ein Haarreif, weil dieser bombensicher hält. Dieses Design mit ausladender Schleife und zartem Netzschleier beweist zudem, dass der Haarschmuck trotzdem üppig ausfallen kann.

Kurzhaar-Brautfrisur für Brillenträgerin

4 von 8

Dieses Styling ist ganz schön frech und in jeder Hinsicht ungewöhnlich! Die große Brille steht nämlich im Fokus und wird ergänzt von einer unkonventionellen Frisur, bei der die Haare strähnig gegelt und wild verstrubbelt wurden. Der Look hat leicht punkige Ansätze, bleibt aber dennoch festlich. Dafür sorgen unter anderem die schönen Glanzakzente im Haar (bekommt man dank Gel oder mit Glanzspray) und das Haarband.

Kurzhaar-Brautstyling

5 von 8

Für diesen Look wurde das kurze Haar zunächst volumig geföhnt und anschließend vorsichtig glatt frisiert. Wichtig ist, dass das Volumen am Ansatz nicht verloren geht und das Haar den Rundungen am Kopf sanft folgt. Dazu passen ein gebogener Haarkamm mit feinen Perlenapplikationen und die kleinen Ohrstecker.

Brautfrisur für kurze Haare im

6 von 8

Hier entsteht die freche Optik durch den leicht verstrubbelten Look. Die Haare werden dafür mit den Fingerspitzen aufgewühlt und mit Gel und Haarspray in Form gehalten. Hingucker ist zudem der Haarreif mit Spitzenapplikation, der auch noch perfekt zum Braut-Bolero passt. Ergänzend dazu reichen kleine Ohrstecker mit Glitzerkristall.

Brautfrisur für kurzes, glattes Haar

7 von 8

Bei diesem Look liegt die Betonung auf den langen Ohrhängern, die wie eine Verlängerung zu den geglätteten, gerade nach unten frisierten Haaren sind. Der schräge Ponyabschluss sorgt für den Aha-Effekt, indem er ein Auge nahezu touchiert. Asymmetrisch dazu ist die Haarklammer mit Netzgeflecht gesetzt. Ein Look, der jung und frech, dabei dennoch festlich aussieht und den Accessoires viel Raum zur Entfaltung lässt!

Brautfrisur im Zwanziger-Look für extrem kurzes Haar

8 von 8

Hier kommt fast ein bisschen Zwanziger-Jahre-Feeling auf - auch wenn die dafür typische Wasserwelle fehlt. So hat der Look trotz nostalgischer Anleihe einen sehr modernen Twist. Die Haare wurden dafür volumig aufgeföhnt und schließlich strähnchenweise wieder glatt gestylt. Perfekt dazu ist der Fascinator mit romantischer Blume und Haarnetz. Für die Ohren reicht eine kleine Perle.