Styling-Tricks

Super aussehen!

Am Hochzeitstag muss alles perfekt sein. Die Location. Das Essen. Die Musik. Die Zeremonie. Die Feier. Und natürlich das Aussehen der beiden Hauptakteure. Bräute investieren eine Menge Zeit und Energie, um das Optimum aus ihrem Look herauszuholen. Über Monate werden Zeitschriften, Kataloge und Websiten auf der Suche nach dem perfekten Brautkleid durchsucht. Dann lassen sie sich im Fachgeschäft ausführlich beraten, bis sie schließlich das Kleid am Körper haben, das für das erhoffte Wow-Feeling sorgt. Man legt Wellness- und Beauty-Tage ein. Arbeitet noch mal an der Figur. Probiert beim Probe-Styling die besten Brautfrisuren und das optimale Make-up aus. Und erscheint am Ende als perfekte Hochzeitsgöttin vor dem Traualtar. Und der Bräutigam? Er trägt einen Anzug ...

 

Nein, so einfach ist das nun wirklich nicht! Was für die Braut zählt, hat längst auch für den Bräutigam Gültigkeit. Sein Look muss nicht nur neben dem der Braut bestehen, sondern ist genauso prägend für die perfekte Erscheinung des gesamten Hochzeitstages wie das Aussehen der Braut. Den ganzen Tag steht der Bräutigam an der Seite seiner Liebsten im Mittelpunkt. Alle Augen ruhen auf Ihnen, wenn Sie einander das Ja-Wort geben, die Ringe tauschen, Gratulationen entgegennehmen und Hände schütteln, eine Rede halten, den Hochzeitswalzer tanzen. Auf jedem Bild, das für immer an den Hochzeitstag erinnert, sind Sie als Bräutigam präsent. Grund genug, sich für einen wirklich großen Auftritt zu wappnen. 

 

Das können Sie tun, um super auszusehen:

 

  1. Wählen Sie ein richtiges Hochzeits-Outfit!
    Also nicht einen x-beliebigen Anzug, sondern einen Hochzeitsanzug. Der zeichnet sich durch festliche Details wie etwas aufwändigere Materialien (zum Beispiel mit einem schönen Glanzfinish), edle Schmuckknöpfe und besondere Details aus. Auf all das sollten Sie selbst dann achten, wenn Sie sich für einen wenig pompösen, klassischen Anzug entscheiden. Darüber hinaus gibt es exquisite, glamouröse Designs, die in ihrer ausgefallenen Gestaltung vom ersten Moment an zeigen, dass sie für den großen Augenblick und besonderen Anlass geschaffen sind.

  2. Legen Sie auf einen korrekten Sitz Wert!
    Nichts ist schlimmer als ein Anzug, der nicht richtig sitzt. Ein Jackett, das im Rücken spannt oder das unförmig an einem herunterhängt, weil es viel zu groß ist, taugt einfach nichts. Die Beratung im Fachgeschäft ist also unerlässlich, damit Sie wirklich die Größe greifen, die passt. Viele Hersteller bieten Mix-and-Match-Systeme, die das freie Zusammenstellen von Hosen- und Jackettgröße erlauben. Wer ganz auf Nummer Sicher gehen möchte, kann selbstverständlich einen Maßanzug wählen oder sein Outfit entsprechend abändern lassen.

  3. Wählen Sie schöne Accessoires!
    Das kann eine Weste im markanten, festlichen Dessin sein, eine schöne Krawatte oder vielleicht sogar ein aufwändig gefälteltes Jabot, ein Einstecktuch und edle, hochwertige, zum Outfit passende Schuhe. Auch das Hemd darf nicht unbeachtet bleiben: Es kommt der Moment, an dem Sie das Jackett ausziehen und dann zählt, was untendrunter zum Vorschein kommt. Deshalb sind auch elegante Manschettenknöpfe und eine passende Uhr ein Muss.

  4. Gepflegte Hände!
    Die stehen beim Ringwechsel nämlich besonders im Fokus. Aber nicht alleine deswegen sollten Sie darauf achten, dass Ihre Hände ein gepflegtes Erscheinungsbild haben. Sie sind die Visitenkarte für gutes Aussehen. Tun Sie es Ihrer Braut gleich und gönnen Sie sich unmittelbar vor der Hochzeit einen Besuch bei der Maniküre.

  5. Gepflegte Haare!
    Das meint zum einen eine gute Frisur mit möglichst frischem Haircut und natürlich professionell gestylt. Es kann nicht schaden, wenn der Friseur am Hochzeitsmorgen auch beim Bräutigam Hand anlegt. Zum anderen braucht der Bart ein gepflegtes Erscheinungsbild. Also entweder ganz ab oder eben passend zu Ihnen geformt!