perfekte Krawatte für die Hochzeit

Krawatten-Kunde

Welcher Knoten passt?

Die Krawatte zu binden, ist eine Wissenschaft für sich. Mehr als 180 Knotenarten soll es geben. Dabei kommt es nicht nur auf die Technik an, sondern auch auf das Gesicht. Denn nicht jeder Knoten schmeichelt jedem ... Einfach zubinden und fertig - so leicht geht's halt nicht. Gerade, wer die Krawatte anlässlich der Hochzeit als Stylingelement vorteilhaft für sich nutzen möchte, der muss schon den passenden Knoten für seinen Typ finden. Jedes Gesicht erfordert dabei eine eigene Lösung. Eine kleine Einführung:

 

Rundes Gesicht:

Männer mit rundem Gesicht sollten auf einen Kontrast setzen und entweder lang gezogene Knoten in fülligen Stoffen verwenden oder kompakte Knoten, deren Form eher kegelförmig ist. Passend sind beispielsweise der Four-in-Hand, der Manhatten, der Plattsburgh oder Kreuzknoten mit fülliger Krawatte.

 

Spitzes oder schmales Gesicht:

Zu einem schmalen Gesicht können dreieckige Knoten mit dünnen Stoffen sehr schön aussehen. Wenn das Gesicht in eine eher spitze Kinnpartie mündet, sollten kegelförmige Knoten besser gemieden werden. Knotentipps: Halber Windsor, Nicky, Pratt und St. Andrew.

 

Ovales Gesicht:

Zu einem ovalen Gesicht sieht ein breiterer Krawattenknoten in einem Haifischkragen gut aus, da er das Gesicht optisch etwas verkürzt (beispielsweise der St. Andrew). Grundsätzlich passen zu dieser Gesichtsform allerdings so gut wie alle Knoten.

 

Viereckiges Gesicht:

Meist wirkt das Gesicht so, wenn die Kinnpartie sehr ausgeprägt ist. Vorteilhaft zu diesem Gesichtsschnitt sind der halbe oder doppelte Windsor. Generell sollten Krawatten mit eher voluminösen Stoffen verwendet werden, um Knoten in einer Größe zu erhalten, die damit wieder proportional zu den Gesichtszügen sind.

 

Fünfeckiges Gesicht:

Bis auf kegelförmige Knoten (wie den Plattsburgh) eröffnet diese Gesichtsform jede Menge Möglichkeiten. Die Knoten sollten grundsätzlich nicht zu schmal sein, um das Kinn nicht zu betonen. Passend: Grantchester, Kelvin oder Manhatten.

 

Kleine Faustregel:

Für Männer mit leicht rundlichem Gesicht oder ausgeprägterer Halspartie sind schmale, lang gezogene Knoten geeignet, während Männer mit schmalem Gesicht und langem Hals eher breitere Knoten verwenden sollten.

 

 

Mehr Wissenswertes zur Krawatte an sich lesen Sie im Beitrag "Werden Sie bindewillig"

 

Allen, die das Binden erst noch üben müssen, sei der "Schnellkurs: Krawatten binden" empfohlen.