Dessous für die Hochzeit

Hochzeits-Dessous

Leise verführt

Manchmal ist ein Dessous das einzige, was eine Frau tragen muss, um perfekt angezogen zu sein. Gut, bei ihrer Hochzeit braucht es definitiv auch ein Brautkleid. Aber das mindert nicht den Wert des Untendrunters. Denn auch am schönsten Tag im Leben kommt es auf die Unterwäsche an! Hochzeitsdessous verführen nach allen Regeln der Kunst. Sie sehen nicht nur als solches umwerfend schön aus, sie können auch noch was: nämlich der Braut ein gutes Gefühl geben und den optimalen Look nach außen tragen. Damit hat jedes Braut-Dessous auch einen entscheidenden Einfluss aufs Brautkleid!

 

Darauf sollten Sie bei der Auswahl Ihres Hochzeits-Dessous achten:

  1. Kaufen Sie Ihr Hochzeits-Dessous erst, nachdem Sie sich für ein Brautkleid entschieden haben.
    Das ist eigentlich ganz logisch, dann das Brautkleid gibt mit seiner Form und der Dekolleté- und Rückenlösung vor, wie das Dessous geschnitten sein muss. Die Wölbung der Cups, die Trägervarianten am BH - all das gibt das Brautkleid vor. Schließlich soll nach außen hin nichts sichtbar sein.

  2. Tragen Sie eine stimmige Farbe!
    Meist wird das für die Hochzeit also ein weißes oder cremefarbenes Dessous sein. Aber auch hautfarbene Dessous sind durchaus eine plausible und gut zu tragende Lösung. Wer beim Brautkleid Farbakzente setzt, könnte selbstverständlich diese auch mit dem Dessous aufgreifen - sofern sich die Farben nach außen nicht abzeichnen und störend wirken.

  3. Achten Sie auf die Oberflächen-Beschaffenheit.
    Spitzen-Dessous sind umwerfend schön - keine Frage. Und besondere Details wie Schleifen, Blüten-Applikationen oder Glitzer-Steine haben einen unbestrittenen Reiz. Allerdings darf nichts den Auftritt des Brautkleids stören. Es kommt also darauf an, welches Material die Robe hat, ob ihr Stoff stark und blickdicht genug ist, so dass sich nichts nach außen abzeichnet. Bei feinen, zarten Oberstoffen ist ein Dessous erforderlich, das über eine glatte Oberfläche verfügt und im besten Fall sogar nahtlos verarbeitet ist, so dass man es von außen nicht sieht.

  4. Nutzen Sie beim Hochzeits-Dessous formende Eigenschaften.
    Das ist der Tipp für alle Bräute, die ihrer Figur ein wenig auf die Sprünge helfen wollen. Bodyformer gibt es in tollen Materialien, die unerwünschte Pölsterchen praktisch wegzaubern und für eine schöne, ebenmäßige Silhouette sorgen. Dasselbe gilt für den BH: Ob Push-up oder Minimizer -je nachdem, was man möchte, kann man das Dekolleté optimal in den Fokus rücken.