Spiele-Spaß für die Hochzeit: So lernen sich die Gäste kennen.

Kennenlern-Spiele

Bringen Sie Ihre Gäste auf Trab!

 

Bei einer Hochzeit begegnen sich eine Menge Menschen. Und nicht alle kennen sich. Da werden zwei Familien und zwei Freundeskreise zusammengeführt. Das mag nicht immer einfach sein, ist aber auch kein unüberwindbares Problem. Denn jedes Brautpaar kann dazu beitragen, dass es bei seiner Party keine Grüppchenbildung gibt und die Stimmung nicht etwa angespannt zu werden droht. Zum Beispiel mit einer cleveren Tischplanung, die die Gäste geschickt so vermischt, dass neue Kontakte entstehen können. Oder mit Spielen. Die machen (den meisten zumindest) einfach Spaß und jeder ist aufgefordert, aktiv teilzunehmen. Ein paar Beispiele für Kennenlernspiele:

 

Das Tanzspiel

Es funktioniert ein bisschen wie die Reise nach Jerusalem. Nur ohne Stühle. Dafür mit Schuhen. Und so geht es: Man bittet alle auf die Tanzfläche und darum, einen Schuh auszuziehen und in die Mitte zu legen. Je mehr Gäste man hat, desto größer und unübersichtlicher wird der Haufen. Dann stellt man sich im Kreis auf und beginnt mit der Musik um den Schuhehaufen herumzutanzen. Sobald die Musik aufhört, schnappt sich jeder einen der Schuhe, der im gerade im nächsten liegt. Jetzt ist es die Aufgabe, den passenden Menschen zum Schuh zu finden - was ja gut möglich ist, weil er den anderen noch anhat. So finden sich bunt zusammengewürfelte Konstellationen, die manches Gespräch anregen.

 

Auf Fotosafari

Dieses Spiel hat den Vorteil, dass das Brautpaar auch noch schöne Fotos bekommt! Sie brauchen dafür allerdings eine Menge Einwegkameras - idealerweise so viele wie Sie Gäste haben. Machen Sie eine Lostrommel mit den Namen aller Gäste. Wenn Sie vermeiden wollen, dass Leute zusammenkommen, die sich doch schon kennen, dann versuchen Sie, so gut es geht, in zwei Behälter zu separieren. Dann bekommt jeder den Auftrag, von demjenigen Bilder zu machen, dessen Name er gezogen hat. Gleichzeitig soll man ein wenig von demjenigen in Erfahrung bringen, damit man zu seinem Foto noch einen zur Person passenden Gruß formulieren kann. Jeder Gast lässt seine Bilder selbst entwickeln und schickt sie nach der Hochzeit dem Brautpaar mit seinen Zeilen zu, damit es daraus ein Gäste-Fotoalbum gestalten kann.

 

Das Suchspiel 

Das Spiel "Fotosafari" funktioniert auch andersherum: Sie lassen sich von allen Gästen noch vor der Hochzeit Porträtbilder schicken, die Sie am Hochzeitstag auf eine große Pinwand im Eingangsbereich pinnen. Jeder Gast darf sich dann eines der Bilder, dessen Gesicht er noch nicht kennt, herunternehmen und hat den Auftrag denjenigen ausfindig zu machen und ein wenig über ihn zu erfahren. Das Bild wird dann in ein schönes Gästebuch geklebt und mit einem Text versehen. Zum Beispiel in dieser Art: "Paul, auf Susis Hochzeit entdeckt von Anne. Schon nach fünf Minuten war uns klar: Daraus könnte eine echte Freundschaft werden ..."

 

Was haben wir gemeinsam?

Für dieses Spiel brauchen Sie einen Spieleleiter. Dieser überlegt sich verschiedene Fragen oder Eigenschaften, die er laut vorliest. Diejenigen, die sich angesprochen fühlen, müssen sich für jeden sichtbar erheben. Das können solch einfache Dinge sein wie: "Alle, deren Vorname mit einem A beginnt" oder "Alle, die 39 Jahre alt sind", aber natürlich auch exotischere Dinge wie "Alle, deren Lieblingstier die Schlange ist" oder "Alle, die heute noch beweisen wollen, dass sie Ihre Spinnenphobie besiegen" oder "Alle, die schon mal einen Marathon gelaufen sind". Möglichkeiten gibt es unzählige. Und man kann sie auch wunderbar auf die jeweilige Hochzeitsgesellschaft zuschreiben. Gerade bei den exotischeren Dingen wird sich im Anschluss an das Spiel, die eine oder andere Gesprächskonstellation ergeben, wenn jemand feststellt, dass er zum Beispiel sein ungewöhnliches Hobby mit einem anderen Hochzeitsgast teilt.

 

Kennt das Brautpaar eigentlich die Gäste?

Eine Variation des zuvor beschriebenen Spiels ist diese Idee: Dafür wird eine Liste mit verschiedenen Kriterien an alle Gäste, aber nicht an das Brautpaar verteilt. Jedes Kriterium ist mit einer Nummer versehen, die der Spieleleiter aufruft. Alle Gäste auf die zutrifft, was sich hinter der Nummer verbirgt, stehen auf und das Brautpaar muss herausfinden, was es denn ist, das all diese Personen miteinander verbindet. Zum Beispiel, ob es alles Nachbarn des Brautpaars sind, ob sie alle im März Geburtstag haben, ob sie alle verheiratet sind, und so weiter ...

 

Schon vor der Hochzeit

Wer eine eigene Website für seine Hochzeit gestaltet, der kann auch seine Gäste bitten, sich darauf zu verewigen. Jeder Gast sollte dann noch vor der Hochzeit ein Bild von sich hochladen und sich kurz vorstellen. So können alle schon vor dem großen Tag schauen, wer beim Fest zu erwarten ist.