Hochzeitskonzept Natural Vintage

Hochzeitskonzept

Natural Vintage

»Traum ist ein Stück vom Leben«, schrieb Rilke. Dieses Konzept hat sich seine Weisheit zum Motto gemacht: Ein Traum wird wahr in Form einer Festgestaltung, die mit beiden Beinen im Leben steht, leicht, natürlich und zeitgemäß ist.

 

Liebes Tagebuch, jetzt ist er da, der Tag an dem sich meine Geschichte neu schreibt, notiert die Braut. »Das wunderbare Headpiece wartet bereits am Schminktisch. Ich kann es kaum erwarten, es in den Haaren zu tragen. Kleine, feine Perlen, die wie eine süße Blume geformt sind und mich wie eine Prinzessin fühlen lassen. Ich muss gestehen, jetzt schon etwas nervös zu werden, denn der große Auftritt steht kurz bevor. Aber dann fühle ich wieder diese Sicherheit, dass alles perfekt wird!« Denn es ist ja schließlich ein »perfekt« geplanter Tag! Jedes Detail wurde durchdacht, für jede Kleinigkeit gesorgt. Die große Kunst bei diesem Festkonzept liegt darin, dass es gar nicht so durchgeplant erscheint, wie es tatsächlich ist. Der natürliche Look, die Zartheit und eine gewisse Leichtigkeit lassen alles wie zufällig erscheinen. Ganz natürlich. Ganz unbeschwert. Nichts ist hier überladen, sondern liebevoll und dezent zusammengestellt, damit jedes Detail wirken und den Betrachter für sich einnehmen kann. Der Hauch von Vintage, den das Konzept umgibt, ist erwünscht, muss aber nicht im Vordergrund stehen. Stattdessen darf sich eine elegante Note frei entfalten.

Das Festkonzept
Es wird getragen von einer Leichtigkeit, die sich in verschiedenen Gestaltungskomponenten ausdrückt, denen gleichzeitig eine schöne Eleganz innewohnt. Der Look ist nicht überladen oder gar kitschig, sondern modern, elegant und mit edlen, dezenten Vintage-Akzenten. Damit passt das Konzept perfekt zu Paaren, die eine natürliche und unbeschwerte Hochzeit feiern möchten, bei der es nicht ganz so steif zugeht. Idealerweise findet ein Teil sogar im Freien statt. Es muss nicht die komplette Feier sein. Es reicht, wenn man beispielsweise den Sektempfang oder die Überbrückungszeit zwischen Trauung und Festessen unter freien Himmel legt.

Die Hochzeitsfarben
Alles dreht sich um die Farbe Peach: Angefangen von den Blumen bis hin zu den kleinsten Details wurde darauf geachtet, Pfirsichtöne in den Vordergrund zu stellen. Die Nuance erweist sich alles echter Alleskönner, da sie sehr romantisch, aber eben doch nicht kitschig wirkt. Insbesondere können sich viele Männer mit dem zurückhaltenden Pfirsichton viel besser anfreunden als mit klassischem Rosa, lautem Pink oder anderen grellen Farben. Trotzdem beweist das Konzept, dass Pfirsich nicht alleine stehen muss: Darüber hinaus kommen auch Rosé, Gold und Weiß zum Einsatz, allerdings so zurückhaltend eingestreut, dass sie der Hauptfarbe nicht die Schau stehlen. »Wir haben mit viel Liebe zum Detail ein perfektes Konzept rund um den Pfirsichton kreiert«, sagt Hochzeitsplanerin Claudia Bischof. »Ich finde, die Farbe sorgt für eine entspannte Atmosphäre, die festlich, aber nicht steif wirkt.«

Die Festtafel
Die im prunkvollen Kaminzimmer des Schlosses eingedeckte Festtafel überzeugt mit einer lässigen, frischen Eleganz. Einerseits wirkt der Look dank der zarten Farben dezent und zurückhaltend, andererseits sorgen eine klare Struktur und schimmernde Effekte auf dem Tisch für fesselnde Hingucker. Entlang der langen Tafel sitzen sich die Gäste gegenüber. Ein strahlend weißes Tuch sorgt für Festlichkeit, die Mitte wird von einem cremefarben gemusterten Brokatläufer akzentuiert. Schlichtes weißes Porzellan, glänzendes Besteck und stilvolle Kristallgläser ergeben einen leichten,  zurückhaltenden Look. Die weißen Stoffservietten sind eingerollt und mit einem pfirsichfarbenen Band zusammengebunden, unter das ein Olivenzweig gesteckt ist. Für den gewissen Vintage-Look kommen altgold- und messingfarbene Kerzenhalter, Bilderrahmen und Blumenvasen zum Einsatz. Gerade die Mischung aus alten und neuen Elementen macht den großen Reiz dieses bezaubernden Hochzeitskonzepts aus. Raffiniertes Gestaltungselement ist die Menükarte, für die das Glas eines messingfarbenen Bilderrahmens beschrieben wurde. Der Rücken fehlt, so dass der Rahmen nur das weiß beschriftete Glas trägt, was ebenfalls zur lichten, leichten Optik der Gestaltung beiträgt.

Die Floristik
Sie ist so natürlich und ungezwungen wie das Gesamtkonzept. Nichts wirkt gekünstelt oder übertrieben, alles bleibt bezaubernd entspannt und lieblich. Rosen und Nelken bilden die Hauptbestandteile, die mit ihren zarten Apricot- und Rosétönen dem Farbmotto der Hochzeit folgen. Dazu kommen satte Grüntöne von Zweigen und Blättern. All das wird locker zusammengesteckt und auf viele Gefäße und Vasen verteilt, so dass der frische Blumenschmuck überall seine charmanten Azente setzen und den Gesamtlook mit seiner nostalgischen, verträumten Anmutung perfekt abrunden kann.

Die Köstlichkeiten
Da wäre vorneweg die Hochzeitstorte: Eingehüllt in eine weiße Creme und imposante vier Stockwerke hoch, ist sie die pure Verführung. Den Vintagecharme bekommt auch sie mit echten Blüten, die hübsch auf ihr arrangiert sind. Aber damit nicht genug: Ergänzend zur Torte gibt es süße Pralinen, von denen das Bild des Brautpaars lacht. Die Cupcakes sind wiederum mit einem Blütenmotiv verziert und Cake-Pops in Herzform oder - als Hommage an Braut und Bräutigam - in ein Gewand aus Schoko und Zuckerperlen gehüllt warten nur darauf, vernascht zu werden. Selbst die Süßigkeiten sind aufeinander abgestimmt und wirken nicht zu überladen.

Die Extras
Gefeiert wird im glamourösen Ambiente des Schlosses. Doch angestoßen wird auf der grünen Wiese! Und so ist im Schlossgarten ein Tisch mit Getränken und Leckereien zuckersüß arrangiert, damit die Gäste zusammen mit dem Brautpaar nach dem Ja-Wort das Glas auf die Liebe erheben können! Damit auch hier die Farben stimmen, stehen auf der Gourmet-Bar peachfarbene Säfte und natürlich steckt am Rand der Nostalgiegläser eine Aprikosenspalte, die gleich mitvernascht werden möchte!

Die Stylings
Die Braut gönnt sich gleich zweimal das Vergnügen eines zauberhaften Hochzeitslooks. Zum einen mit einem schlicht fließenden Kleid im zarten Roséton, dessen Oberteil mit feinster Spitze verziert ist, während sich um die Taille ein Band mit duftigen Stoffblättern schmiegt. Ein Kleid, perfekt für jede Vintage- oder Boho-Hochzeit! Zum anderen ist da die große Robe, ganz in Creme und ebenfalls im Spitzenlook mit mächtig ausgestelltem Schleppenrock fürs große Romantikfeeling. Zweimal gestylt wird demnach auch das Haar: Zum einen locker und romantisch hochgesteckt, zum anderen offen und mit weichen Wellen - beide Stylingvarianten passen wunderbar zum Thema! Ebenso wie das Make-up, das ganz dezent in Nudetönen gehalten ist. Der Bräutigam hat einen modisch-jungen, schmal taillierten Anzug in Dunkelblau gewählt. Fliege und Einstecktuch sind im Rosaton des ersten Kleids. Bleibt nur noch zu erwähnen, dass sogar die Trauzeugen perfekt ins Bild passen und mit ihren Outfits im optischen Einklang mit den Looks des Brautpaars an dessen Seite stehen.

 

Übrigens: Zu dieser Hochzeitsgestaltung gibt's hier ein schönes Video, das die Eindrücke zum Konzept und die Stimmung in bewegten Bildern festhält!

 

An der Umsetzung dieses Hochzeitskonzepts beteiligt waren:

Organisation & Konzeption: Claudia Bischof, www.hochzeitsblicke.at
Fotos & Konzeption: Pamela Berger, www.pamela-berger.com
Video & Konzeption: Tom & Nena Wedding Film, www.tom-nena.com
Location & Gastronomie: Streed Events, www.streed-events.com
Hochzeits-Outfits: Modehaus Steinecker, www.steinecker.at
Dekoration & Candybar: Villa N° 9, www.villa9.at
Hair & Make-up: Iris Hagen, www.irishagen.com
Floristik: Theresia Streisselberger, www.facebook.com/blumen-resi
Candybar & Hochzeitstorte: Andrea Heindl, www.konditorei-heindl.at
Headpeace: Niely Hoetsch, www.nielyhoetsch.com
Stoffe: Decorating Company Wildling, www.wildling.at
Schmuck: Diadoro-Partner Uhren-Schmuck Walter Ernst, www.diadoro.at
Location: Schloss Neubruck in Niederösterreich, www.neubruck.at
Models: Lisa & Cristobal (als Brautpaar), Larissa & Matthias (als Trauzeugen)

Brautkleid in Peach

1 von 30

Am Morgen der Hochzeit: Das Brautkleid wartet schon auf seinen großen Einsatz.

Brautstrauß mit Pfirsichtönen

2 von 30

Brautstrauß mit den zarten Apricot- und Rosétönen von Rosen und Nelken sowie dem satten Grün von Zweigen und Blättern.

Hochzeitstorte mit echten Blumen

3 von 30

Die vierstöckige Hochzeitstorte ist in eine weiße Creme gehüllt. Das Arrangement von echten Blumen darauf lässt den Look sehr natürlich erscheinen und macht das süße Kunstwerk perfekt für den gewünschten Vintage-Look - romantisch-verspielt, aber eben nicht zu dick aufgetragen.

Hochzeitstafel in Pfirsichtönen

4 von 30

Der Blumenschmuck ist locker gesteckt und auf viele kleine Gefäße aufgeteilt. So lässt er sich individuell dosieren, wirkt nicht zu mächtig und unterstreicht die lichte, zarte Optik des Konzepts.

Hochzeitsgeschirr mit gerollter Serviette

5 von 30

Die eingerollten, weißen Stoffservietten werden von einem pfirsichfarbenen Band zusammengehalten. Hübsches Extra ist der grüne Olivenzweig daran, der die Verbindung zur Tischfloristik herstellt.

Hochzeitskonzept Peach

6 von 30

Blick auf die dezent inszenierte Tafel mit ihren zurückhaltenden Farben und den festlich schimmernden Akzenten.

eingedeckte Hochzeitstafel

7 von 30

An der langen, schmalen Hochzeitstafel sitzen sich die Gäste gegenüber, so dass sie sich ungestört miteinander unterhalten können.

Hochzeitsspruch auf einer Tafel

8 von 30

Das Hochzeitsmotto: »Traum ist ein Stück vom Leben«. Nach diesem Zitat von Rainer Maria Rilke lässt das Hochzeitskonzept süße Phantasien wahr werden.

Brautfrisur mit Hochzeitsgesteck

9 von 30

Die Brautfrisur zeigt lässig hochgestecktes Haar mit einem zauberhaft geschwungenen und geschmückten Accessoire.

Bräutigam wartet mit dem Brautstrauß auf seine Braut.

10 von 30

Wartet mit dem Brautstrauß auf seine Braut: der Bräutigam.

Bräutigam trägt Blumengesteck

11 von 30

Der Blumenanstecker am Revers des Hochzeitsanzugs ist passend zum Brautstrauß gewählt.

Auftritt der Braut

12 von 30

Hier kommt die Braut! Der Bräutigam hat sie allerdings noch nicht entdeckt ...

Braut überrascht Bräutigam

13 von 30

Dafür ist die Überraschung umso größer, wenn er sie dann erst mal so hübsch gestylt sieht!

Hochzeitsoutfits sind aufeinander abgestimmt

14 von 30

Natürlich hat die Braut einen Blick auf den Look ihres Liebsten. Die Fliege ist in der passenden Farbe zum Pfirsichton des Brautkleids gewählt.

Brautpaar auf dem Weg zur Hochzeitslocation

15 von 30

Zartes Rosé bestimmt den gesamten Hochzeitslook. Hier trägt die Braut eine fließende, schlicht-nostalgische Robe in der Farbthematik der Hochzeit. Der Bräutigam hat einen mittelblauen Anzug gewählt und dazu Fliege und Einstecktuch in einem zum Brautkleid passenden Roséton kombiniert.

Brautpaar freut sich auf die Hochzeit

16 von 30

Die Vorfreude aufs Fest ist riesig. Schließlich hat man über Monate hinweg alles ganz exakt geplant!

Hochzeitsmenü über Glas geschrieben

17 von 30

Altgold- und messingfarbene Details auf der Hochzeitstafel sorgen für den gewissen Vintagelook. Zum Beispiel dieser Bilderrahmen ohne Rücken, dessen Glasscheibe mit dem Menü beschriftet wurde.

Brautpaar an der Festtafel

18 von 30

Das Brautpaar wartet an der Festtafel auf ein kulinarisches Highlight.

Brautpaar liest Hochzeitsmenü

19 von 30

Noch ein Blick auf die raffiniert gestaltete Menükarte. Die Idee auf Glas lässt sich echt sehen!

Hochzeitsmenü mit Fisch

20 von 30

Und dann kann's losgehen: beispielsweise mit Fisch auf zartem Gemüse.

Hochzeitsmahl

21 von 30

Oder mit Fleisch auf Spaghetti.

Hochzeitsmenü auf der Festtafel

22 von 30

Was immer auf die Hochzeitsteller kommt, ist Genuss fürs Auge und für den Gaumen!

Brautpaar zwischen Trauzeugen

23 von 30

Das Brautpaar mit den Trauzeugen an der Festtafel. Sie haben ihre Outfits perfekt passend zum Styling von Braut und Bräutigam abgestimmt, was nicht nur die Farbthematik weiterführt, sondern zudem für den harmonischen Gesamtlook sorgt.

Braut im Brautkleid

24 von 30

Passendes Brautstyling mit spitzenbesetztem Brautkleid und kleiner Blüte in der Taille. Diese Robe ist eine wunderbare Alternative zum zartfarbenen Vintagekleid und damit perfekt für alle, die nicht ganz auf die traditionelle Anmutung verzichten möchten. Natürlich spricht auch nichts dagegen, beide Kleider am großen Tag zu tragen!

Hochzeitsfloristik und Hochzeitskerzen

25 von 30

Bei den Farben dreht sich alles um Pfirsichtöne. Sie kommen sowohl über die Floristik als auch über schöne Extras wie die brennenden Kerzen zum Einsatz.

blauer Hochzeitsanzug zum weißen Brautkleid

26 von 30

Ganz natürlich: Sowohl das frische Blau seines Anzugs als auch ihr lässiges Hairstyling mit offenen Locken tun dem Natural-Vintage-Look gut. Dann darf es sogar ein echtes Prinzessinnenkleid sein, das wiederum zur Schlossumgebung passt, in der das Fest stattfindet.

Saftbar für die Schloss-Hochzeit

27 von 30

Absolut Vintage: die Saft- und Candybar im Schlossgarten. Hier lässt sich das Farbthema mit passenden Säften, Aprikosenschnitzen an den Gläsern und peachfarbenen Strohhalmen wunderbar fortsetzen. Die Dekoration des Tisches orientiert sich gestalterisch an den Vorgaben der Festtafel.

Cake-Pops auf dem Hochzeits-Sweettable

28 von 30

Die Cakepops schmecken nicht nur süß, sondern sehen auch süß aus: Sie sind im Look von Braut und Bräutigam verziert.

Farbthema der Hochzeit

29 von 30

Selbst alle Naschereien orientieren sich in ihrer Farbzusammenstellung an das Pfirsich- und Apricot-Thema der Hochzeit.

Brautpaar stößt mit den Trauzeugen an

30 von 30

Draußen wird angestoßen: das Brautpaar zusammen mit seinen Trauzeugen.