Honeymoon Flittern in Südtirol

Honeymoon

Flittern in Südtirol

Sie haben Ihrer Braut einen Rosengarten versprochen? Dann ist Südtirol das richtige Flitterziel für Sie. Denn den schönsten Rosengarten ever soll nämlich der sagenhafte Zwergenkönig Laurin besessen haben, und zwar mitten in einer Felswand der Dolomiten. Allerdings ist er mit einem Fluch belegt. Denn als Laurin nach einer etwas verwickelten Geschichte, die hier nicht erzählt werden soll (nur so viel: Es geht darin natürlich um eine schöne Frau), von den Recken Dietrich und Hildebrand gefangen genommen wird, bestimmt er: Kein Menschenauge sollte den Rosengarten jemals wieder erblicken, weder bei Tag noch bei Nacht – und vergaß dabei die Dämmerung. Seither leuchtet diese Bergregion bei Sonnenauf- und untergang weithin sichtbar im schönsten Rosenrot. Man nennt es auch Alpenglühen.

Aber das ist sicher nicht der einzige Grund, warum diese zu Italien gehörende aber weitgehende Autonomie genießende Alpenregion es wert ist, als Honeymoon-Kandidat ins Auge gefasst zu werden. Hauptstichworte dabei: Natur, Genuss, Entschleunigung. Natürlich kann man sich an den Felswänden der Dolomiten versuchen oder sich auf tollen Mountainbike-Touren müde machen. Aber wer nach den aufregenden Tagen rund um die Hochzeit mal wieder ein bisschen runterfahren möchte, der nimmt ein paar von den insgesamt 13.000 Kilometern naturbelassener, gut markierter Wanderwege unter die Füße und gönnt sich zwischendurch einen Bummel durch eins der hübschen Städtchen dieser Gegend wie Bozen, Brixen oder Meran. Wobei in Bozen natürlich auch ein Besuch bei der Gletschermumie Ötzi mit aufs Programm gehört.
Ganz oben auf der To-do-Liste für Südtirol steht aber auch: Essen und Trinken. Das Dreigestirn Äpfel (vor allem in Form von Apfelstrudel), Wein und Speck, für die Südtirol – zu Recht – berühmt ist, ist dabei aber nur ein sehr kleiner Teil dessen, was einen hier in vielen Sternerestaurants, urigen Buschenschänken und auf Almhütten kulinarisch erwartet. Was die regionale Küche so besonders macht, ist die einzigartige Mischung aus bäuerlicher Bodenständigkeit und mediterranem Charme. Wer gutes Essen liebt, der ist hier genau richtig.


Honeymoon Flittern in Südtirol


Wo genau man all das am besten genießt, auf diese Frage gibt es sicher jede Menge Antworten. Vielleicht an einem Ort mit dem viel versprechenden Namen »Sonnenplateau«. So nennen die Bewohner des Rittner Hochplateaus ihre Heimat. Insgesamt 15 Ortschaften gehören zu dieser Gemeinde und bieten von lieblichen Weinbergen bis hin zu alpinen Berglandschaften alles, was man sich von Südtirol verspricht. Ein Tipp ist hier eine Fahrt mit der historischen Rittner Bahn von Maria Himmelfahrt bis Klobenstein mit atemberaubender Sicht auf die Dolomiten.
Die meisten Sonnenstunden im Jahr zu zählen, das nimmt der kleine Ort Jenesien für sich in Anspruch. Nur zehn Kilometer trennen ihn vom Stadtzentrum Bozens und trotzdem liegt er weit weg von Hektik und Touristenrummel. Und für Pferdefreunde unter den Honeymoonern: Hier sind die Haflinger zuhause.
Aber wie gesagt, auch ein Besuch in den Städten lohnt sich auf jeden Fall. Nach Meran, um nur ein Beispiel zu nennen, kamen zu Beginn des 20. Jahrhunderts, der Zeit des Jugendstils, gerne die Adligen in die Sommerfrische. Viele schöne Gebäude aus dieser Zeit kann man heute noch hier bewundern.

Mehr Infos:
www.suedtirol.info/de
www.jenesien.net
www.ritten.com
www.meran.info