Brautmode Chez Janine Schweiz

Publi-Info: Geschäftsporträt

Chez Janine in Bubikon

Hell, licht und weiträumig: Das ist der erste und nachhaltige Eindruck, den wir bekommen, nachdem wir das Braut- und Festmodenhaus Chez Janine in Bubikon an einem schrecklich verregneten Donnerstagmorgen betreten. Aber die tief hängenden Wolken sind schnell vergessen, denn hier drin ist es, als scheine die Sonne. Das zweite, was unseren Blick auf sich zieht, nicht zuletzt, weil sie das Zentrum des Geschäfts bildet, ist die geschwungene Freitreppe mit goldenem Geländer, die die insgesamt vier Etagen verbindet. Vor unserem inneren Auge sehen wir hier strahlende Bräute in glamourösen Kleidern herabschreiten, denn es sieht aus, als sei diese Treppe genau für diesen Zweck erdacht worden.
»In gewisser Weise stimmt das auch«, verrät uns Janine Schnorf-Blatter, als sie uns vom Empfang abholt, »denn das Gebäude wurde speziell dafür entworfen und erbaut, Braut- und Festmode in einem geeigneten Rahmen und schönen Ambiente präsentieren zu können.«

Das war vor zirka 20 Jahren. Aber die Geschichte von Chez Janine geht noch weiter zurück ins Jahr 1978, als Yvonne und Rolf Blatter das Geschäft in ganz kleinem Rahmen gründeten und nach ihrer Tochter Janine benannten. Der erste Umzug wurde aus Platzgründen schon nach wenigen Jahren notwendig. Und schliesslich im Jahr 1995 entschloss man sich, ein eigenes Gebäude zu errichten. Und mittlerweile ist aus dem anfänglichen Zweimannbetrieb eine Aktiengesellschaft mit 40 Angestellten geworden. Und nachdem die Eltern sich nach und nach aus dem Geschäft zurückzogen, haben jetzt die beiden Töchter Janine und Monja das Brautmodehaus übernommen, das sich das grösste in der Schweiz nennen darf.

Diese Grösse kommt den Kundinnen zugute, nicht nur, weil das Angebot an Brautkleidern aller wichtigen internationalen Hersteller, an passenden Accessoires, an spannender Abendmode und Bräutigam-Outfits immens ist und alle Geschmäcker und Budgets abdeckt, sondern auch wegen der Weitläufigkeit, den grossen Umkleidekabinen, dem Platz, den diese Träume in Weiss nun einmal brauchen. Hier, können wir uns vorstellen, kann der Brautkleidkauf zum Event noch vor dem grossen Tag werden.
Dazu braucht es natürlich eine gute Beratung, denn anders als in einer normalen Modeboutique kann man in einem Brautmodenfachgeschäft ja nicht einfach mal ein bisschen herumstöbern. Man braucht jemand, der einem die wertvollen Kleider von der Stange holt, einem beim Anprobieren hilft und einen bei der Suche nach dem richtigen Stil berät.



Brautmode Chez Janine Schweiz

 


Und so kommen wir im Gespräch auf das Thema Beratungsgebühr. »Wir hatten hier tatsächlich eine Zeit«, so erzählt Janine Schnorf-Blatter, »in der viele zum ‚Spass-Shoppen‘ kamen, ohne Kauf- und sogar ohne Heiratsabsichten. Abgesehen davon, dass das natürlich sehr frustrierend für unsere engagierten Beraterinnen war, fehlte uns dadurch oft die Zeit für Kundinnen, die sich hier wirklich ihren Traum in Weiss erfüllen wollten. Schon allein in deren Sinn haben wir dann eine Beratungsgebühr eingeführt.«
Genauer funktioniert das so: Wer sich nur einmal über das Angebot bei Chez Janine informieren und unverbindlich drei bis vier Kleider anprobieren möchte, um eine erste Orientierung zu bekommen, für den gibt es eine weiterhin kostenlose, einstündige »Standardberatung«, bei der man sich eventuell Spiegel und Beraterin mit anderen Bräuten teilen muss. Wer eine professionelle Einzelberatung mit, eigener Umkleidekabine, Podest, grossem Spiegel und Platz für Begleiterinnen haben möchte, der vereinbart einen Termin für eine dreistündige Exklusivberatung und zahlt eine Gebühr von CHF 50,-. Die wird beim Kauf eines Kleids allerdings wieder gutgeschrieben. »Dieses System wird von unseren Kundinnen gut angenommen«, sagt die Geschäftsführerin.

Es herrscht eine ruhige, entspannte aber auch konzentrierte Atmosphäre, als wir während unseres Besuchs durchs Haus gehen. Kein Auftrieb, keine Hektik. Es gibt sogar ein kleines Bistro, in dem sich die Bräute zwischendurch mit einem Kaffee oder Wasser stärken können. Und wenn das Traumkleid gefunden ist, wird hier mit Prosecco gefeiert.

Als wir uns schliesslich verabschieden und dem Ausgang zustreben, begegnen wir einer Kundin, die gerade ein Brautkleid anprobiert hat und darin durch den Raum schreitet:
Sie strahlt.


www.chezjanine.ch