Heiraten in ...

Luzern

Eigentlich hätte es ja die Hauptstadt der Schweiz werden müssen: absolut zentral gelegen, nicht weit vom mythischen Ort des Rütlischwurs, erste Stadt im Bund, handelstechnisch hervorragend an der Nord-Süd-Achse platziert, wäre Luzern eigentlich prädestiniert gewesen, auch die Regierung zu beherbergen – finden zumindest die Luzerner. Aber da sie bekanntermassen 1847 einen Sonderbund gründeten und den daraus resultierenden Krieg gegen die anderen Eidgenossen verloren, wurde daraus nichts.
Macht aber nichts. Denn herrlich am Ausfluss der Reuss aus dem Vierwaldstättersee gelegen, mit Blick auf den Pilatus, mit der hervorragend erhaltenen Altstadt und den beiden charakteristischen, überdachten Brücken über die Reuss ist Luzern ganz bestimmt eine der schönsten und attraktivsten Städte der Schweiz. Und da es nicht Hauptstadt werden konnte, konzentrierte es sich schon ab Mitte des 19. Jahrhunderts erfolgreich auf den Fremdenverkehr. Wobei der ja nicht zwingend aus dem Ausland kommen muss: Schweizer Brautpaare, die hier heiraten und feiern möchten, sind mindestens genauso willkommen. Was Polterabende betrifft, so ist die Beiz- und Bardichte hier zwar nicht ganz so hoch wie in Zürich, aber man kann seinen Abschied aus dem Junggesell(inn)en-Dasein ja auch anders als durch die Kneipen ziehend zelebrieren. Und da gibt‘s hier durchaus einige spannende Möglichkeiten.

Luzern wartet in seinem Rathaus übrigens mit einem der schönsten Traulokale der Schweiz auf, dem so genannten Porträt-Saal. Der ist nicht nur schön, sondern auch riesig. Man bekommt also ganz bestimmt alle Freunde und Verwandten unter, die man als Zeugen seines Einzugs in den Hafen der Ehe dabeihaben möchte. Allerdings steht der Saal nur freitags für Trauungen zu Verfügung. Und das, zusammen mit dem Umstand, dass er natürlich sehr beliebt und begehrt ist, macht es oft schwierig, einen Termin dort zu bekommen, der dann auch nicht allzu lange dauert, da draussen vor der Tür ja schon das nächste Brautpaar wartet. Ausserdem wird eine Saalmiete von CHF 270,- (Stand Juli 2016) erhoben. Das eigentliche Traulokal in der Obergrundstrasse steht dagegen von Dienstag bis Donnerstag für Eheschliessungen zur Verfügung und es wird auch – zumindest von Luzernern – keine Miete verlangt.

Heiraten in Luzern

1 von 5

Highlights für die Hochzeitsfotos



Aber nicht nur der Porträt-Saal bietet eine wunderschöne Kulisse für das Jawort. Luzern hat noch jede Menge anderer Sehenswürdigkeiten zu bieten, die sozusagen den würdigen Rahmen für eine Hochzeitsfeier bilden und auch den perfekten Hintergrund für romantische Brautpaar-Shootings bilden. In vielen Strassen und Plätzen hat sich noch das historische Cachet erhalten. Hervorzuheben, da besonders malerisch, sind der Weinmarkt, der Mühlen- und der Hirschenplatz und der Kornmarkt mit dem Rathaus. Viele der Häuser sind hier mit Fresken verziert, ganz so, als hätten sie sich extra für den grossen Tag des Brautpaars hübsch gemacht. Ein Spaziergang durch die Altstadt ist wie eine kleine Zeitreise durch die Kultur­epochen und Baustile: Rathaus und Ritterscher Palast sind Denkmäler der Spätrenaissance, die Hofkirche ist ursprünglich romanisch und geht auf ein kleines Kloster aus dem 8. Jahrhundert zurück. Die Franziskanerkirche stammt aus der Zeit der Gotik. Und die Jesuitenkirche, direkt am Ufer der Reuss gelegen, ist ein wunderschönes Beispiel des Schweizer Barock.
Natürlich muss hier auch das meistfotografierte Denkmal der Schweiz und Wahrzeichen Luzerns erwähnt werden: der um 1300 erbaute, 34 Meter hohe Wasserturm, der einige Jahre später durch die nicht minder berühmte Kapellbrücke mit den beiden Stadtufern verbunden wurde. Auch eine Reussquerung über die zweite überdachte Brücke der Stadt lohnt sich. Schon allein des Totenzyklus‘ wegen, den man dort bewundern kann. Dessen etwas morbide Memento-mori-Mahnung »Bedenke, dass der Tod auch dich einst holen wird!« lässt sich ganz leicht uminterpretieren in die hochzeitsfestliche Maxime »Geniesse und feiere das Leben in jedem Augenblick!«

Heiraten in Luzern

2 von 5

Ideen für das Rahmenprogramm



Wer also zwischen Trauzeremonie und Festmenü Zeit und Lust hat, sich und seinen Gästen ein wenig von Luzern zu zeigen, dem seien die verschiedenen Stadtführungen empfohlen, die hier angeboten werden. Sie dauern meist eine bis zwei Stunden und passen von daher perfekt in einen Festtagsablauf. Dabei kann man sich entweder die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Luzerns zeigen lassen, oder man pickt sich etwas heraus. Zum Beispiel einen Spaziergang über die Museggmauer mit ihren neun Türmen und der phantastischen Aussicht über die Stadt. Dabei kommt man auch zum Zytturm, dessen Uhr ein »Erstschlagsrecht« besitzt: Sie darf eine Minute vor allen anderen verkünden, wie viel Uhr es ist. Eine andere Führung wieder macht sich, sehr passend für eine Festgesellschaft, auf die Spuren des Weins in der Stadt, inklusive einer kleinen Verkostung selbstverständlich.
Und wer etwas mehr Zeit hat und mit seinen Gästen richtig was erleben möchte, der bucht für seine Hochzeitsgesellschaft die »Goldene Rundfahrt« auf den Pilatus. Dabei geht es zuerst mit dem Schiff von Luzern nach Alpnachstad, von dort mit der steilsten Zahnradbahn der Welt in einer spektakulären Fahrt hoch auf den Pilatus, wo man sich erst einmal ein bisschen stärken darf und eine phantastische Panoramaaussicht geniesst. Dann geht‘s weiter mit der Luftseilbahn »Dragon Ride« und der Panorama-Gondelbahn nach Kriens. Von da sind‘s noch fünf Minuten zufuss zum Bus Nr. 1, der die mit Sicherheit begeisterte Hochzeitsgesellschaft zurück nach Luzern bringt.

Hochzeit feiern in Luzern

3 von 5

Hoch-Zeit für Gourmets


Luzern darf, was die Einwohnerzahl betrifft, wohl mit Recht eine Kleinstadt genannt werden. Völlig falsch aber wäre diese Bezeichnung, wenn man nach der Anzahl, der Bandbreite und der Qualität der Restaurants geht, in denen man seine Hochzeitsgäste kulinarisch verwöhnen lassen kann. Es gibt allein 20 Gaststätten, die 13 und mehr Gault Millau-Punkte sammeln konnten. Und dabei ist alles vertreten von traditioneller Schweizer Küche bis hin zum Thailänder der Extraklasse. Auf dem Bewertungsportal Tripadvisor werden in Luzern und Umgebung über 320 Restaurants gelistet und bei den ersten 150 gibt es so gut wie keines, das weniger als vier von fünf Punkten von seinen Gästen bekam. Kurz: Wenn es darum geht, der Hochzeitsgesellschaft wirklich gutes Essen und Trinken zu bieten, dann wird man in Luzern kein Problem haben, etwas Passendes zu finden.


Das Foto zeigt den Festsaal im Hotel Schweizerhof Luzern

Poltern in Luzern

4 von 5

Poltern für Fortgeschrittene



Bekanntlich hat Gott vor die Hochzeit den Polterabend gesetzt. Den kann man ganz klassisch mit Bräutigam im Tutu oder einer Küsschen verkaufenden Braut als fröhlichen Umzug durch Beizen und Bars gestalten. Und auch wenn eigentlich Zürich als die angesagteste Polterabend-Stadt gilt: Auch Luzern bietet ganz sicher die notwendige Kneipen-Infrastruktur und dazu noch die tolle Kulisse von See und Reuss.
Man kann sich aber auch was ganz anderes für diesen Anlass ausdenken. Auch hierfür im Folgenden ein paar Vorschläge. Nicht nur in der Stadt selbst, sondern auch im Umland geht einiges.
Wie wär‘s zum Beispiel mit einer spannenden Schnitzeljagd, die zu den schönsten Ecken der Stadt führt, wo dann allerdings verzwickte, technisch verblüffende Aufgaben gelöst werden müssen? Teamgeist, Spürsinn und gute Ideen sind gefragt, gemeinsamer Spass garantiert.
Eher romantisch wird der Polterabend mit dem »Luzerner Zauber«, einer kulinarischen Führung, gepaart mit spannenden Aktivitäten, Glühwein im Kessi und Zauber- und Feuer-Show.
Bekanntlich machen nicht nur Sekt und Wein Brides-to-be inklusive Freundinnen glücklich, sondern auch Schokolade – ganz besonders, wenn sie in Pralinenform daherkommt. Wie wäre es also, sich von einem Luzerner Chocolatier in die Geheimnisse der Herstellung dieser süssen Verführer einführen zu lassen oder mit den Mädels einen Cupcake-Kurs zu machen?
Jungs, die sich gern noch einmal was Leckeres an Land ziehen möchten, sei der Forellenhof Ludiswil in Römerswil ans Herz gelegt. Auch ohne Angel-Vorkenntnisse kann man sich hier hübsche Forellen fangen und küchenfertig vorbereiten lassen. Für Gruppen ab zehn Personen öffnet auch das Fischer-Beizli und der Fang kann gleich an Ort und Stelle genossen werden.
Der Schatz ist ja nun gefunden und wird bald geheiratet, aber vom Goldfieber kann man sich trotzdem noch ein bisschen anstecken lassen. An den Bächen im Napfgebiet können Sie auf Goldsuche gehen, Kurse in der Technik des Goldwaschens inklusive.
Bis zu neun Junggesellen oder Junggesellinnen finden in einem Grosskanadier Platz. Und von dem aus erlebt man paddelnd den Vierwaldstättersee von seiner eindrucksvollsten Seite. Teamgeist ist gefragt. Das Erlebnis kann mit einem Apéro oder einem Essen am See kombiniert werden.

Locations Hochzeit Luzern

5 von 5

Spezielle Locations für das Fest



Will man mit der Location, an der gefeiert wird, selbst schon ein kleines Highlight setzen, indem man eine mit einer speziellen und ausgefallenen Ambience aussucht, so hat Luzern auch in dieser Hinsicht einiges anzubieten. Allen voran sein Wahrzeichen, den Wasserturm. Hier kann man mit bis zu 38 Gästen das Bankett, mit bis zu 90 Personen einen Apéro abhalten. Sie brauchen gegenüber Ihren Freunden und Verwandten ja nicht erwähnen, dass der Turm in der Vergangenheit unter anderem als Gefängnis und als Gerichts- und Folterraum diente.
Ebenfalls für Apéros und gemütliche Feiern zu mieten ist der historische Rathausturm. Eine Führung und Besichtigung der zweitältesten Uhr der Stadt ist bei jedem Anlass inbegriffen.
Als dritter Turm, der für Hochzeitsfeste offen steht, ist noch der Nölliturm zu nennen. In seiner Zunftstube kann mit 110 Gästen gefeiert werden.
20 Millionen Jahre zurück in die Vergangenheit geht es, wenn man in einen der Festsäle im Gletschergarten einlädt. So lang nämlich ist es her, dass die Gesteinsformationen, die hier – neben vielem anderen – zu bewundern sind, entstanden. Bei den Räumlichkeiten hat man die Wahl zwischen der Sommerterrasse, der Museumshalle, dem Galerieraum und dem Spiegellabyrinth. In Letzterem kann das Bankett mit 40, ein Apéro mit 80 Gästen abgehalten werden. Dass sich schon mal welche dort verirrt und nicht zurückgefunden haben, ist nicht überliefert.
Auch das meistbesuchte Museum der Schweiz, das Verkehrshaus der Schweiz, hält drei Hallen für rauschende Feste bereit. Unter welchem Motto soll die Hochzeit stehen: Schienenverkehr, Strassenverkehr oder zum Anlass passend doch Luft- & Raumfahrt? Es steht ja zu vermuten, dass es aus dieser Halle eine direkte Verbindung zu Wolke 7 gibt.
Natürlich können Sie auch in der Stadt in den Hafen der Ehe einlaufen und direkt anschliessend in See stechen. Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees bietet fünf Dampfschiffe, 13 Motorschiffe (und ab Mai ein nagelneues weiteres Motorschiff mit phantastischem Design), einen Katamaran und eine Panorama-Yacht für Hochzeitsfeiern unterschiedlicher Grösse an.
Schlussendlich sei aus der grossen Auswahl spezieller Locations in der Stadt noch der originalgetreu restaurierte Raddampfer »Wilhelm Tell« aus dem Jahre 1908 genannt. Der liegt in der Seebucht fest vor Anker und man kann ihn komplett oder einzelne Decks oder Räume für die Feier reservieren.