Frisuren für Hochzeitsgäste

Experten-Tipps

Beauty-Styling für Gäste

Zur Hochzeit ist immer die Braut der Star des Tages. Und dennoch sollten auch alle anderen Mädels beim Fest so richtig hübsch aussehen. Ein festliches Styling wird von allen Hochzeitsgästen erwartet! Und was gehört dazu? Für die Damen natürlich ein schönes Make-up und eine tolle Frisur. "Punkten können Gäste mit einer feinen, aber dezenten Haarpracht", sagt Mozart Starfriseur Ayhan Eren, der in seinem Salon in Stuttgart von Promi-Größen bis zum Brautpaar für Stilsicherheit in Sachen Haarpracht sorgt. Gemeinsam mit seiner Frau Yasmin, die als Business-Consultant nicht nur Geschäftsleute, sondern auch Privatpersonen wie Hochzeitspaare in Sachen Stil und Benimm coacht, wird jeder, der den perfekten Auftritt aufs gesellschaftliche Parkett legen möchte, rundum betreut. Denn für Hochzeitsgäste gibt es auch in Sachen Hair-Styling manches zu beachten. "Dieselbe Frisur wie die Braut zu tragen, ist natürlich ein absolutes No-Go", sagt Yasmin Eren.

 

Stylingmöglichkeiten für Gäste gibt es aber viele: beispielsweise Flechtfrisuren. Die liegen eigentlich immer im Trend und können auf vielfältige Weise in Szene gesetzt werden - ob in einzelnen, geflochtenen Strähnchen, als geflochtener Haarkranz, Fischgrätenzopf oder seitlich geflochten. "Solche Frisuren wirken immer besonders zart und feminin und sind wunderbar bei warmen Temperaturen geeignet", sagt Yasmin Eren. Tipp: Wer sein Hairstyling selbst macht, sollte das Flechten am besten schon vor dem entscheidenden Tag üben. "Außerdem gelingen Flechtfrisuren am besten, wenn man die Haare schon am Tag vorher wäscht", sagt die Stil-Expertin.

 

Es müssen aber nicht immer aufwendige Frisuren sein. Wer von Natur aus schöne Haare hat, kann sie auch einfach offen tragen - entweder geglättet oder leicht gelockt. "Besonders raffiniert wirkt es, wenn die Haare leicht antoupiert und zu einer Tolle gelegt werden", rät Yasmin Eren. "Eine kleine Spange hält widerspenstige Strähnchen im Zaum. Und wer sanfte Locken liebt, sieht damit natürlich und romantisch aus - einfach ideal für eine Hochzeit!" Auch kurze Haare lassen sich zu einem glamourösen Partylook stylen. Man kann ihnen beispielsweise eine Wuscheloptik verleihen, sie fransig frisieren, mit einem Wetlook und Scheitel leicht zur Seite legen oder mit einem Haarband nach hinten klemmen. "Was passt, kommt auch auf den Dresscode der Hochzeit an, diesen sollten Gäste unbedingt beachten", so Yasmin Eren. Gerade mit Accessoires lässt sich bei allen festlichen Frisuren eine Menge erreichen: Sie sollten stilvoll und elegant, aber nicht zu ausgefallen sein. "Krönchen oder schleierähnliche Verzierungen sind tabu - diese Accessoires sind ausschließlich der Braut vorbehalten", sagt die Stil-Expertin. "Auch mit Perlen sollte man vorsichtig sein." Bedenkenlos verwenden kann man stattdessen Schleifen, verzierte Spangen, Haarbänder und kleine Blüten. Und für den Mann gilt: Ein frischer Schnitt und eine ordentliche Rasur sind Pflicht! Mit etwas Gel können die Herren unter den Gästen im Handumdrehen ihr modisches Hochzeitsstyling selbst kreieren.

 

Besondere Regeln gelten übrigens für Trauzeugen & Co.: Weil Trauzeuginnen und Brautjungfern zur Hochzeit eine besondere Rolle haben, dürfen ihre Haare etwas extravaganter und auffälliger gestylt sein. "Große Locken sowie aufwendige Hochsteck- und Flechtfrisuren bieten sich für sie besonders an", so Yasmin Eren. Und auch die Eltern des Brautpaares dürfen sich mit ihrem Look etwas von den anderen Gästen abheben. Für alle übrigen weiblichen Gäste gilt indes: lieber vor dem Styling mit der Braut und den Trauzeuginnen absprechen, um mit der eigenen Festfrisur nicht danebenzugreifen.

 

Fehlt also nur noch das Make-up. Auch das sollte festlich, aber doch natürlich sein. "Viele Frauen neigen dazu, für ein festliches Make-up tief in den Farbtopf zu greifen. Dabei entsteht schnell ein buntes Clownsgesicht", sagt Yasmin Eren. "Auch wenn ein Hochzeitslook glamourös werden soll, muss das Make-up stets natürlich und frisch wirken." Deshalb betont man entweder die Augen oder die Lippen und stimmt die Farbtöne auf das Outfit ab. Foundation, Concealer, Puder und dezentes Rouge gehören zudem zur Grundausstattung für einen gelungenen Look. Wer den Fokus dann mehr auf ein glamouröses Augen-Make-up legen möchte, der wählt seinen Lidschatten farblich passend zum Festkleid oder verwendet Schwarz, Grau oder Braun für Smokey Eyes. Glamourös wirken außerdem Gold- und Bronzetöne. Wer indes seinen Mund lieber betonen möchte, der hält Augen und Teint neutral. Stattdessen fällt der Fokus auf die Lippen, die - je nach persönlichem Geschmack und passend zum Outfit - entweder in natürlichen Tönen oder aber in kräftigen Farben geschminkt werden. Ein Gloss verleiht den Lippen dazu einen sanften Schimmer. Tipp von Yasmin Eren: "Ein Ton, der ein bis zwei Nuancen dunkler als die eigene Lippenfarbe ist, wirkt besonders natürlich."

Styling für Brautjungfern