Schönheitspflege vor der Hochzeit

Beauty-Tipps

Tricks für den Glow

Jede Braut möchte an ihrem Hochzeitstag einfach fantastisch aussehen. Niemand weiß das besser als Jennifer Groß. Sie ist Wedding Plannerin und begleitet mit ihrer Agentur Jennifer Weddings die Hochzeitsträume von Brautpaaren. Zugleich ist sie jedoch auch Beauty-Expertin. "Vor meiner Zeit als Wedding Plannerin war ich Arzthelferin in einer Praxis für plastische und ästhetische Chirurgie", erzählt sie. Und das kommt ihr auch bei ihrer jetzigen Arbeit zugute. "Viele Bräute fragen nach Tipps und Tricks für ihre Beauty", so Jennifer Groß. Irgendwie liegt das auch in der Natur der Sache. Schließlich fängt der schönste Tag im Leben damit an, dass sich eine wunderschöne Braut präsentiert. "Ich bin der Meinung, dass jede Braut am Hochzeitsmorgen in den Spiegel schauen sollte und sich schon im Schlafanzug wunderschön finden muss", sagt der Hochzeitsprofi. "Ich selber jage gerne jedem Beauty- und Styletrend hinterher und probiere gerne alles, was neu auf dem Markt ist. So kann ich den Bräuten immer das Beste empfehlen." Dabei gehe es auch gar nicht darum, stets viel Geld auszugeben. Man könne mit jedem Budget etwas für sich und seine Haut tun, meint die Beauty-Expertin. Im Interview mit dem Magazin HOCHZEIT spricht Jennifer Groß über Beauty-Methoden innerhalb und außerhalb des eigenen Badezimmers:

 

Was ist nach Ihrer Erfahrung Bräuten fürs makellose Aussehen am Hochzeitstag am allerwichtigsten?

Wir Frauen wollen ja am liebsten immer eine reine Haut mit minimalen Poren und wenigen Fältchen. Wir wollen den "Glow" auf der Haut. Vor allem vor der Hochzeit muss das Hautbild schon stimmen. Denn nichts ist schlimmer als ein Pickel am großen Tag! Zusätzlich sollte das Make-up am Hochzeitstag optimal halten und sich nicht nach einer Weile kräuseln oder absetzen. Für all das spielt die Reinigung der Haut die wichtigste Rolle. Umwelteinflüsse, Make-up-Reste, Nikotin und Co. lagern sich auf der Haut ab und verursachen Unreinheiten, große Poren und begünstigen Faltenbildung. Für ein ebenmäßiges Hautbild kommt es auf die Regelmäßigkeit der Reinigung und die richtigen Inhaltsstoffe in den Produkten an. Hier kann man schon mit einem kleinen Budget in der Drogerie und Apotheken fündig werden.

 

Worauf ist beim richtigen Pflegeprodukt zu achten?

Bei pickeliger und großporiger Haut sind Reinigungsprodukte mit Fruchtsäureanteil das A und O. Fruchtsäuren bewirken nicht nur die Reduzierung der Unreinheiten, sondern beugen auch Falten vor. Zusätzlich zur Fruchtsäure sollte der Haut Vitamin C zugefügt werden. Die Haut benötigt dieses Vitamin für die Kollagenbildung und zusätzlich wirkt es entzündungshemmend. Am besten ist es, die Haut am Abend mit Fruchtsäure und Vitamin C zu verwöhnen, damit vor allem das Vitamin gut in die Haut einziehen kann.

 

Welche Produkte empfehlen Sie?

Ich empfehle eine Reinigung mit Fruchtsäureanteil in Form von Waschgel, Schaum und Gesichtswasser. Bei stärkeren Unreinheiten kann zusätzlich eine Creme mit Fruchtsäureanteil angewandt werden. Als Pflege nach der Reinigung empfehle ich Ampullen oder Cremes mit Vitamin C-Anteil. Zusätzlich zu dieser Pflegeroutine sollte regelmäßig ein Peeling gemacht werden. Hierbei werden Hautschuppen entfernt und tiefere Unreinheiten beseitigt. Die Haut wird nach und nach glatter und ebenmäßiger. So wichtig wie die Pflege am Abend, ist die Pflege am Morgen. Da empfehle ich die Reinigung der Haut mit einem Tonic, einer Reinigungsmilch oder mit Mizellenwasser. Vor der täglichen Make-up-Routine sollte zudem unbedingt eine Tagespflege aufgetragen werden, damit die Haut den Tag über optimal mit Feuchtigkeit versorgt wird.

 

Auch die Sonne, also UV-Licht, schädigt die Haut. Wie kommt man zu einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Bräune, die sich viele Bräute wünschen, und minimaler Hautbelastung?

Das stimmt, viele Bräute möchten bei ihrer Hochzeit braun sein. Aber die tiefste Bräune nützt nichts, wenn die Haut dabei nicht schön aussieht. Deshalb sollte täglich ein guter Sonnenschutz aufgetragen werden. Ich empfehle als Wedding Plannerin meinen Bräuten, die zur Hochzeit richtig schön braun sein wollen, eine Bräunungsdusche in einem hochwertigen Studio für Spray Tanning. Danach sieht man ebenmäßig braun aus, ohne Gelbstich und Flecken. Auch Hollywoodstars gehen zum Spray Tanning und vermeiden exzessives Sonnenbaden.

 

Hollywoodstars lassen vielleicht noch ganz anderes machen. Welche Möglichkeiten gibt es jenseits von normalen Cremes und Pflegeprodukten?

Wer den absoluten Hollywood Glow möchte, für den ist der neueste Trend aus Amerika ein Muss: das Hydrafacial®. Hierbei wird mit einem speziellen Gerät und verschiedenen Aufsätzen, die mit Saugkraft einen leichten Unterdruck erzeugen, die Haut zunächst mit Feuchtigkeit versorgt und oberflächlich gereinigt. Danach werden Säuren in die Haut eingearbeitet und in der Tiefe gereinigt. Abschließend wird Feuchtigkeit in die Haut eingeschleust. Hydrafacial® ist eine kosmetische Behandlung, die die Haut samtig weich, glatt und porentief rein macht. Am Ende einer jeden Behandlung kann man seine ganzen Unreinheiten in einem Sammelbehälter begutachten. Spannend, was man da so alles findet! Ich empfehle diese Behandlung mindestens drei Mal vor der Hochzeit im Abstand von vier Wochen. Die Behandlung ist auch bei Akne oder Rosazea wirksam.

 

Manche, auch junge Frauen, lassen sich auch mit Hyaluronsäure und Botox behandeln. Was halten Sie davon?

Ich kann diejenigen, die da laut aufschreien und "um Gottes Willen" sagen, durchaus verstehen. Es gibt allerdings auch viele Mythen und Fehlinformationen zum Thema. Bei solchen Behandlungen sollte es alleine um Ästhetik und nicht um eine grundsätzliche Veränderung des Gesichtes gehen. Ästhetik bedeutet, dass alleine Asymmetrien, Volumenmangel oder Falten mit Hyaluron oder Botox behandelt werden. Wer sich also an kleinen Falten, beispielsweise um die Augen oder auf der Stirn, massiv stört oder vielleicht Asymmetrien im Bereich der Lippe hat, die er nicht mag, dem rate ich durchaus zu solchen Behandlungen.

 

Wo wird so etwas überhaupt gemacht?

Ich würde hier unbedingt einen Arzt wählen und auf dessen Erfahrung sowie die angewandte Technik achten. Ein guter Arzt geht im Beratungsgespräch auf die Stärken und Schwächen der jeweiligen Behandlung ein und geht immer minimalinvasiv vor. Auch von "Low-Budget-Behandlungen", bei denen Hyaluron zum Spottpreis angeboten wird, würde ich Abstand nehmen.

 

Was eine Fachärztin Bräuten zu diesem Thema rät, kann man hier lesen.