Hochzeitsnägel

Hochzeitsnägel

Perfekt gepflegt

Es sind nicht nur Haare und Make-up, mit denen eine Braut am Hochzeitstag punkten kann. Hände und Nägel gehören ebenfalls zu den Eyecatchern. Schließlich stehen auch sie im Mittelpunkt: beim Ringtausch nämlich, aber auch danach, wenn man jedem seinen schönen Trauring zeigen möchte. Perfekt gepflegte Hände und Nägel gehören also zum Pflichtprogramm. Man kann sie optimal auf den großen Tag vorbereiten - so wie Haut und Haare ja auch. Am einfachsten ist es natürlich, wenn man die Nägel vom Profi behandeln lässt. Wer nicht regelmäßig zur Pedi- oder Maniküre geht, kann sich das ja zumindest vor dem Hochzeitstag das eine oder andere Mal leisten. Das Ergebnis ist sicher überzeugend. Für den Hochzeitstag selbst kann man sich die Nägel in einem Nagelstudio in Topform bringen lassen. Nailart ist schließlich angesagt und ermöglicht Nageldesigns, die man sich nicht einfach selbst hinzaubern kann. Wer kurze oder beschädigte Nägel hat, kann sich dort tolle Kunstnägel aufbringen lassen. So kommt man im Handumdrehen an schöne Längen und Formen. Aber nicht nur das: Toll verziert werden die Nägel zum echten Anziehungspunkt. Von künstlerischen Malereien bis hin zu funkelnden Kristallapplikationen ist alles möglich.

 

Aber auch zu Hause kann man die Nägel auf ihren großen Auftritt vorbereiten: Indem man sie nämlich schönpflegt. Wer weiß, wie es geht, und ergänzend vielleicht noch das eine oder andere Hausmittelchen einsetzt, bekommt bis zur Hochzeit selbst bei Problemnägeln ein sichtbar verbessertes Ergebnis. Unsere Tipps:

 

  • Verwenden Sie zum Schneiden der Nägel am besten einen Nagelknipser.
  • Sandfeilen sind sehr viel schonender als Metallfeilen, die die Nägel schneller splittern lassen.
  • Die Nagelhaut am besten nur mit einem weich umwickelten Holzstäbchen zurückschieben und nicht schneiden.
  • Brüchige Nägel mit Öl massieren. Gut bewährt hat sich Olivenöl: Das Öl leicht erwärmen und die Nägel zehn Minuten darin baden, anschließend ins Nagelbett und die Nagelhaut einmassieren.
  • Wer verfärbte Nägel hat, kann als Hausmittelchen eine Zitrone heranziehen. Entweder, man reibt die Hände morgens und abends mit einem Stück Zitrone ab (beispielsweise, um hartnäckige Nikotinflecken zu entfernen) oder man badet die Fingerspitzen in warmem Zitronenwasser.
  • Auch die gute alte Vaseline eignet sich zur Pflege der Nägel. Wer möchte kann sie auch dick als Kur auftragen und über Nacht einwirken lassen (Handschuhe überziehen!). Das sorgt zudem für einen schönen Glanz auf den Nägeln.
  • Innerlich angewandt ist Silicium ein Geheimtipp für schöne Nägel.
  • Ebenfalls hilfreich sind die Wirkstoffe der Brennessel. Für eine Tasse Tee einen Esslöffel Brennesselblätter mit kochendem Wasser übergießen und fünf Minuten ziehen lassen. Davon morgens und abends eine Tasse trinken. Zusätzlich kann man noch ein bis zwei Tabletten Kieselerde darin auflösen.
Braut Nägel