Bräutigam-Styling

Hairstyling

Der perfekte Look

Am Hochzeitstag gut auszusehen ist für Männer Pflicht! Dazu gehören auch das Hairstyling und die Rasur. Hair-Designer Ayhan Eren weiß genau, worauf es ankommt und beantwortet die Fragen im HOCHZEIT-Interview. Der international bekannte Star- & Promi-Hairdesigner gilt als »Mozart« seines Faches und zählt Mitglieder aus Königshäusern, Scheichs, Wirtschaftsbosse, Schauspielerinnen, Opernsänger und russische Oligarchen samt Familien zu seinen Kunden. Insbesondere anspruchsvolle Hochsteckfrisuren für Bräute zählen zur Leidenschaft des Hairdesigners. Aber auch der Bräutigam ist bei Ayhan Eren in besten Händen. Worauf es für Männer am Hochzeitstag ankommt, verrät der Experte hier:

 

Gibt es - so wie bei der Brautfrisur - auch beim Bräutigam Unterschiede zwischen einem Hairstyling für den Hochzeitstag und einem täglichen Look?
Ich empfehle, dass der Bräutigam sich an seinem Hochzeitstag ausdrucksstark von der besten Seite zeigt. Dazu gehört das perfekte, typgerechte Styling, das die Bedeutung des Tages unterstreicht, ohne aber verkleidet zu wirken. Natürlich ist das auch mit einem entsprechenden Mehraufwand gegenüber der Alltagspflege verbunden, der am besten in die Hand eines Profis gegeben wird.

Bräute bereiten sich mit Probestyling und Beauty-Treatments gezielt auf gutes Aussehen am Hochzeitstag vor. Was kann der Bräutigam im Vorfeld tun?
Genau dasselbe! Damit am Tag der Tage alles richtig sitzt, sollte auch hier so früh als möglich - vorzugsweise drei bis sechs Monate vor der Hochzeit - ein erstes persönliches Beratungsgespräch mit dem Stylisten stattfinden, in dem vereinbart wird, wie die Frisur und der Bart aussehen sollen. So ist noch ausreichend Zeit, etwas Haarlänge zu »züchten« oder aber den Bart für ein entsprechendes Styling wachsen zu lassen. Die Vorarbeiten für den letztlichen Look beginnen acht bis zwölf Wochen vor dem Termin. Bei uns werden mit einem Haute Couture Mozart Messer-Präzisionshaarschnitt - einer Maßanfertigung - die Haare in Form gebracht und optimal an Kopfform und Gesichtszüge angepasst. Die Produkte werden aufgrund der Analyse einer Haarsträhne auf die Bedürfnisse der Haare des Kunden abgestimmt und personifiziert und in Einzelanfertigung gemischt. Dadurch wird das Haar wieder in Balance gebracht, repariert, gebändigt und einzigartig gepflegt. Ein paar Tage vor dem Termin sollten dann die Frisur, Haarfarbe und der Bart in die finale Form gebracht werden, damit am Hochzeitstag selbst nur mehr das Finish zu machen ist.

Welche Beauty-To-Dos gibt es für den Bräutigam prinzipiell?

Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist unabdingbar, das beginnt beim Kopf, geht über die Hände, den passenden Dresscode und geputzte Schuhe bis hin zur Mundhygiene und Bleaching. Haarschnitt und Styling sind ein Thema, aber auch Körperbehaarung allgemein und insbesondere Augenbrauen, Ohren- und Nasenhaare sollten unter Kontrolle gebracht werden. Services wie Wimpern und Augenbrauen färben, Maniküre und Pediküre zählen mittlerweile bei uns auch bei den Männern zum Standard - ebenso wie Gesichtsbehandlungen mit auf den Hauttyp abgestimmten, hochwertigen Essenzen und Präparaten, die den Teint erstrahlen lassen oder Hautprobleme beseitigen. Falls notwendig kann auch die Kopfhaut mit speziell abgestimmten Produkten von Trockenheit oder Schuppen befreit werden. Ein dezent gepudertes Gesicht stellt sicher, dass auch die Hochzeitsfotos lange Freude bereiten. Und wenn Bart, dann natürlich top gepflegt.


Welche Haartrends gibt es 2019 für Männer?
Grundsätzlich wird die Linienführung bei Männerstylings 2019 weicher, am Ende sieht das Ergebnis immer etwas »unfertig« aus. Kurz rasierte Seiten und starke Undercuts aber auch Tattoo-Cut-outs gehören der Vergangenheit an. Pony, Bro-Flow, Scheitel und Tolle sind stark im Kommen. Bei zunehmender Länge und Volumen wird natürlich auch die individuelle Pflege der Haare wichtiger. Der Schnitt und die Länge sollten aber immer typgerecht sein.

Und wie sieht angesagtes Bart-Styling 2019 aus?
Das gewählte Bart-Styling muss zu Kopfform und Gesichtszügen passen und die Persönlichkeit unterstreichen. Natürlichkeit wirkt authentisch! Mit Bart erspart sich »Mann« zwar die regelmäßige Rasur aber nicht die permanente Pflege, die zumindest tägliches Waschen, Einölen und Kämmen beinhalten sollte. Der Drei- bis Sechs-Tage-Bart erfreut sich unverminderter Beliebtheit. Der Moustache - auch in Kombination mit Vollbart - erfährt ein Revival. Die Glattrasur kommt aber nie aus der Mode und sollte für diesen besonderen Anlass ebenfalls dem Profi überlassen werden.

Wie viel Zeit sollte ein Bräutigam fürs Styling am Hochzeitsmorgen einplanen?
Unsere Empfehlung liegt bei zirka 60 Minuten, damit kein Stress aufkommt. Bei entsprechender Vorbereitung einige Tage davor ist das auch gut schaffbar.

Für eine Hochzeit gilt es ja ganz schön viele Punkte zu berücksichtigen. Gibt es spezielle Kurse oder Workshops für das Brautpaar, damit auch wirklich alles klappt?
Natürlich. Einer unserer Arbeitsschwerpunkte liegt bei der Durchführung von Knigge-Kursen, die sich auch bei Brautpaaren großer Beliebtheit erfreuen. Je nach Anforderung können dabei Themen wie interkulturelles Verhalten, Dress- und Stylingcodes, Posing, Tischkultur und vieles mehr behandelt werden.

1 von 5

2 von 5

3 von 5

4 von 5

5 von 5