Der Smoking

Lieblingsstück des Bräutigams

Der Smoking ist wohl das bekannteste festliche Outfit schlechthin. Schließlich wird er nicht nur auf Hochzeiten getragen, sondern bei vielen Events der Extraklasse - sei es bei Opernbällen, zu Filmpremieren oder solch berühmten Preisverleihungen wie den Oscars. Immer dann, wenn es besonders schick sein soll, sieht man Herren Smoking tragen. Dort, wo ein roter Teppich ausgerollt wird, oder wo es einen unvergesslichen Tag wie die Hochzeit zu feiern gilt.

 

Wann es angesagt ist, einen Smoking zu wählen, wird sogar in der Einladung vermerkt. Dort heißt es dann "Black Tie". Das bezieht sich eigentlich auf die Fliege, die zur traditionellen Auslegung des Smokings gehört, und die in Schwarz getragen wird. Heute sieht man das allerdings nicht mehr so eng, so dass es für Smoking und Accessoires auch andere Farboptionen gibt. Typisch für den Smoking ist aber das mit schwarzer Seide besetzte Revers. Kombipartner zum Look sind das Smokinghemd (mit dem typischen Kläppchenkragen) und die Hose mit Seidengalon. Außerdem kommt ein Kummerbund dazu. Oder aber alternativ eine tief ausgeschnittene Weste, die idealerweise aus demselben Stoff wie der Smoking oder aber aus schwarzer Seide sein sollte.

 

Mittlerweile ist der Smoking viel mehr als "nur" ein Fest- und Hochzeitsoutfit. Er ist ein Trendobjekt, das man sogar zu einer Party tragen kann. Und so hat sich sein Look auch gewandelt: Die Silhouetten sind oftmals schmaler geworden, die Ausarbeitung detailreicher und neben Schwarz sind auch andere Farben zu sehen. Wer seinen Hochzeits-Smoking also "neutraler" und nicht zu ausgeschmückt wählt, der hat vielleicht auch nach der Hochzeit noch Verwendung für ihn.