Schuhe

Zum drauf stehen!

Die einen, "perfekten" Schuhe zum Hochzeitsanzug gibt es heute nicht mehr. Jedes Outfit hat nämlich seine eigenen "perfekten" Schuhe. Es kommt halt ganz aufs Hochzeitsstyling an, auf den Look, den ein Bräutigam an seinem großen Tag umsetzen möchte. Und dafür lässt der Kleiderknigge mehr Spielraum denn je. Der Schuh muss ganz einfach zum Gesamtbild passen, dann hat der Bräutigam alles richtig gemacht. Natürlich hat die alte Regel, dass der schicke, schwarze Lederschnürer zu allen Festoutfits funktioniert, auch heute noch seine Gültigkeit. Genauso wie zum Frack noch immer ein schwarzer Lackschuh gehört.

 

Doch viele moderne Outfits für den Bräutigam lassen noch andere Varianten zu: Man kann seinen Schuh zum Beispiel farblich auf den Anzug abstimmen, ihn also in Blau, Braun, Creme, Grau, Grün oder Rot wählen, um die aktuellen Trendfarben zu erwähnen. Man kann anstelle eines Schnürschuhs auch genauso gut einen Slipper nehmen, einen Schuh mit Schnallen, und sogar Sneaker sind erlaubt. Gerade bei den angesagten Retro- oder Boho-Anzügen tut ein Schuh gut, der lässig daherkommt und der nicht zu geschniegelt wirkt. Manch ein Bräutigam bricht den schicken Anzug-Look auch bewusst mit einem legeren, sportiven Schuh - der klassische Stilbruch eben, der auch zur Hochzeit funktioniert, wenn er gut gestylt und passend zum Gesamtambiente des Festes ist. Auch eine Idee: Den klassischen, schwarzen Hochzeitsanzug mit einer Farbkomponente ergänzen - beispielsweise knallroten Schuhen. Wirkt noch besser, wenn dann auch die Fliege oder Krawatte sowie das Einstecktuch in dieser Farbe gewählt sind. Und wenn der Ton zudem zur Festgestaltung passt.

 

HOCHZEIT verlost hier ein Paar Schuhe für den Bräutigam, das ebenfalls mit spektakulärer Farbe überzeugt: Meerblau. Mehr erfahren und mitmachen über den nachfolgenden Link: