Entspannt Hochzeit planen

Tipps gegen Aufregung

Ganz ruhig bleiben!

Jetzt bloß nicht die Nerven verlieren! Wenn das nur so einfach wäre wie man es sagt. Denn entgegen der Annahme, dass nur Bräute am Hochzeitstag völlig aus dem Häuschen sind, bekommen oftmals auch die Männer das Nervenflattern. Wen wundert das schon? Schließlich ist man ja nicht alle Tage Bräutigam. Ganz klar, dass da auch Männern vor dem großen Schritt in einen neuen Lebensabschnitt voller Anspannung stehen. Dumm nur, dass man vom Bräutigam dennoch Übersicht, Souveränität und Gelassenheit erwartet. Lassen Sie sich davon nicht noch zusätzlich unter Druck setzen, sondern nutzen Sie dies als Ansporn, der Ihnen hilft, ihre Hochzeit viel besser genießen zu können. Letzten Endes hat man umso größeren Spaß, je entspannter und gelassener, ruhiger und geerdeter man ist. Mit diesen Tipps bekommen Sie Ihre Nerven in den Griff:

 

  1. Seien Sie bestens organisiert und vorbereitet!
    Das mag sich wie eine Selbstverständlichkeit anhören. Schließlich plant man die eigene Hochzeit ja gewissenhaft. Was hier jedoch gemeint ist, will heißen: Seien Sie mit an der Planung und der Orgnisation aller Details, die Ihre Hochzeit prägen, beteiligt. Es hilft nicht viel, wenn nur die Braut alle Fäden in der Hand hielt. Nur wer weiß, was wie geregelt ist und was wie und wann abläuft, der kann den Geschehnissen in aller Ruhe entgegenblicken.

  2. Starten Sie den Hochzeitstag ganz bewusst!
    Und nehmen Sie sich dafür ausreichend Zeit! Also rechtzeitig aufstehen und lieber ein paar Minuten zu viel als zu wenig für das einplanen, was Ihren Hochzeitsmorgen bestimmt. Sie könnten sich beispielsweise mit Ihrem Trauzeugen, dem besten Freund oder den Grooms Men verabreden und ein gemeinsames Frühstück genießen, ehe das Programm startet.

  3. Holen Sie sich Verstärkung an Ihre Seite!
    Das ist die Fortsetzung des Tipps von zuvor. Denn wer einen besten Freund an seiner Seite hat, der ist gleich viel entspannter. Vielleicht wird auch aus diesem Grund der Brauch der "Groomsmen" (die sind praktisch das Pendant zu den Brautjungfern für den Bräutigam) auch in unseren Breitengraden immer beliebter. Und selbst wenn die wenig zu Ihrer Beruhigung beitragen, so ergibt es definitiv ein schönes Bild, wenn man eine ganze Gruppe festlich und gleich gekleideter Männer um sich hat.

  4. Vertrauen Sie auf Ihre Stärken!
    Klar, es ist Ihre Hochzeit. Aber genau das bietet doch jeden Grund, sich über alle Maßen zu freuen. Nichts kann an einem Hochzeitstag so schief gehen, dass es einem die Freude daran komplett verdirbt. Es ist der schönste Tag! Man hat Spaß, genießt eine großartige Feier. Sollte das eine oder andere dann doch von den ursprünglichen Plänen abweichen, dann ist es halt so. Lenken Sie Ihre Gedanken aufs Positive und bleiben Sie auch für Ihre Braut die starke Schulter, an die sie sich immer und zu jeder Zeit lehnen kann.
Cool bleiben zur Hochzeit