Gäste bei der Hochzeit

Gäste-Knigge

Korrekt gekleidet

Wer Gast auf einer Hochzeit ist, hat gewisse Kleidungsregeln einzuhalten. Das gilt auch für die männlichen Hochzeitsgäste. Oftmals wird der Dresscode in der Hochzeitseinladung vorgegeben und gilt dann als klare Richtlinie für das Styling: ob "White Tie" (das bedarf den Frack) oder "Black Tie" (das verlangt den Smoking) - was immer das Brautpaar wünscht, ist für die Gäste Pflicht. Und auch sonst gelten für die männlichen Gäste gewisse Grundregeln, die es zu beachten gilt, weiß Knigge- und Stilcoach Yasmin Eren. "Eine Hochzeit ist in den meisten Fällen eine hoch festliche Angelegenheit", sagt die Expertin. "Wenn also in der Einladung kein Motto vorgegeben ist oder nicht ausdrücklich ein besonderer Kleidungsstil verlangt wird, sollten männliche Hochzeitsgäste ein klassisch-elegantes Outfit wählen. Das heißt: Jeans, Freizeithemden und Turnschuhe bleiben im Schrank. Mit einem schönen Herren-Anzug, mit oder ohne Weste, kombiniert mit eleganten Slippern kann man dagegen kaum etwas falsch machen. Dabei haben Männer die Wahl unter verschiedensten Schnitten, Stoffen und Farben, wobei hier gilt: Je festlicher der Anlass, desto gedeckter und klassischer die Farbe, die zudem auf das Outfit der Begleitung abgestimmt sein sollte." Bei kirchlichen Trauungen sollten männliche Hochzeitsgäste farblich auf gedeckte Töne zurückgreifen, etwa auf Schwarz, Dunkelblau oder Grau.

 

Bei besonders feinen Hochzeiten mit entsprechendem Dresscode ("Black Tie") ist immer ein edler Smoking angesagt. "Zum schwarzen Smoking trägt man in der Regel keine Weste, sondern einen Kummerbund, ein weißes Hemd und - wie der Name 'Black Tie' schon sagt - eine schwarze Fliege oder Krawatte", so Stil-Expertin Yasmin Eren. "Passend dazu sollte man elegante Schnürschuhe und Kniestrümpfe in Schwarz wählen, damit behaarte Männerbeine auch im Sitzen verdeckt bleiben. Und ein eleganter Wollmantel oder eine schicke Cabanjacke runden an kühlen Abenden das Outfit festlich ab." Nicht immer wird der Smoking heute aber auf die ganz klassische, traditionelle Weise interpretiert. Neue Formen erlauben auch das Tragen mit Weste oder nur mit Hemd und auch bei der Wahl der Schuhe ist man heute etwas großzügiger. Der festlich-elegante Look darf dabei allerdings nie verlorengehen.

 

Auch wenn mit "Black Tie" oder "White Tie" in der Hochzeitseinladung Bezug auf das Outfit der Männer genommen wird, so sagt dies auch für die Damen etwas aus. Die Outfits der weiblichen Gäste passen sich nämlich daran an. Genauso wie ihr Hair- und Make-up-Styling. Dann muss man nur noch den Hochzeits-Knigge für Gäste beherrschen und legt bei jeder Hochzeit einen stilsicheren Auftritt hin!