Paar-Styling zur Hochzeit

Partner-Looks

Perfekte Harmonie

Damit man als Brautpaar am Tage der Hochzeit nebeneinander bestehen kann, muss man einander mitnehmen! Und zwar in Sachen Kleiderordnung. Brautkleid und Anzug müssen genauso Teamplayer sein, wie die beiden Menschen, die sie tragen. Nur so bekommt man einen gelungenen, harmonischen Auftritt hin, bei dem auch optisch alles stimmt. Auf diese fünf Punkte kommt es an:

 

1. Stimmen Sie die Farben aufeinander ab

Das ist sehr wichtig, denn nicht alle Creme- und Weißtöne harmonieren miteinander. Achten Sie darauf, dass die Farbtemperaturen zusammenpassen - also kühle oder warme Töne miteinander kombiniert werden. Ein Brautkleid im warmen Cremeton könnte nie und nimmer neben einem schneeweißen Anzug bestehen. Es würde sehr viel besser mit Beige- und Brauntönen zurechtkommen. Dafür würde ein Brautkleid in kühlem, lichten Ivory mit silbern glitzernden Kristallen ganz wunderbar mit einem Anzug in coolem Blau oder Schwarz harmonieren.

 

2. Lassen Sie Details wiederkehren

Es sieht einfach superschön aus, wenn der Bräutigam einen Blumenanstecker am Revers trägt, der mit seiner Blüte das Motiv des Brautstraußes aufgreift. Auch Farbwiederholungen funktionieren fantastisch: Ist beispielsweise Pink im Brautstrauß, dann macht sich diese Farbe auch als Krawatte super (mancher Bräutigam trägt auch die Socken farblich passend!). Umgekehrt geht's ebenfalls: Die Farbe der Weste vom Bräutigam, aufgegriffen vom Gürtelband oder einer Schärpe am Brautkleid.

 

3. Bleiben Sie bei einem Stil

Das heißt: Versuchen Sie keinesfalls sich gegenseitig zu übertrumpfen. Dass die Braut bei der Hochzeit alleine im Mittelpunkt steht, hat sich überholt. Sie beide treten als Brautpaar Seite an Seite ins Rampenlicht. Und das erfordert einen ausgewogenen Stil, eine ausgewogene Wertigkeit, ein ausgewogenes Miteinander von Brautkleid und Anzug. Es macht sich weder gut, wenn ein pompöses, üppiges Brautkleid auf einen ganz "leisen", unscheinbaren Anzug trifft, noch wäre es von Vorteil, wenn der Bräutigam mit seinem glamourösen Outfit die schlichte Robe der Braut übertrumpft.

 

4. Zeigen Sie sich geschlossen

Mit dem Kauf eines Brautkleids und eines aufwendigen Hochzeitsanzugs betreten die meisten Paare absolutes Neuland. Da hilft es, wenn man sich vorher schon mal gemeinsam schlau macht und erkundet, in welche Richtung der Geschmack des anderen geht. Also: gemeinsam Zeitschriften und Prospekte durchblättern und im Netz surfen. Wenn Sie sich dabei auf eine grobe Stilrichtung einigen können, die beiden gefällt, sind Sie schon einen großen gemeinsamen Schritt gegangen, der vor bösen Überraschungen am Tage der Hochzeit bewahrt.

 

5. Gehen Sie aufeinander ein

Wenn Sie Brautkleid und Hochzeitsanzug getrennt voneinander kaufen, dann helfen diese Tricks beim optimalen Abstimmen beider Outfits:

  1. Kaufen Sie im gleichen Fachgeschäft ein. Das Fachpersonal zeigt dem Bräutigam dann gezielt nur die Outfits, die perfekt mit der Robe harmonieren.
  2. Geben Sie dem Bräutigam eine Stoffprobe vom Brautkleid mit zum Anzugkauf. Dann lassen sich Farben und Materialien leichter aufeinander abstimmen.
  3. Lassen Sie sich von einer Begleitung helfen, die ihr / sein Outfit kennt.
Mode für Braut und Bräutigam