Verführerisch!

Bride's Sins

Kann denn Liebe eine Sünde sein? Das fragte Zarah Leander in ihrem weltberühmten Lied schon 1938. Auch Jahrzehnte später kann die Antwort nur heißen: Nein! Oder vielleicht doch? Denn manchmal überkommen uns Gefühle, die so gar nicht nett sind, gerade, wenn wir an das Glück, die Liebe und die Hochzeit denken. Da gibt es "Hochmut", wenn man sich selbstverliebt inszeniert, weil ja jeden Augenblick Mr. Right um die die Ecke biegen könnte; "Zorn", wenn das große Glück einfach nicht kommen mag und man verzweifelt auf den Traummann wartet; "Wollust", wenn man frisch verliebt ist und sich einfach nur der Liebe hingeben möchte; "Habgier", wenn beim Planen der Hochzeit nichts glitzernd, pompös und prachtvoll genug sein kann; "Trägheit", wenn man sich einfach in die Obhut seiner Hochzeitsdienstleister fallen, sich stylen, schön machen und verwöhnen lässt; "Völlerei", wenn die Hochzeitstafel reich gedeckt ist und von der Hochzeitstorte bis zum Mehr-Gänge-Menü kein kulinarischer Wunsch mehr offenbleibt; und schließlich "Neid", der vielleicht alle jene Frauen erfasst, die der besten Freundin beim Heiraten zusehen müssen, wo sie selbst doch eine unerfüllte Sehnsucht nach dem Traummann und dem schönsten Tag im Leben erfüllt.

 

Ganz recht, das sind die sieben Todsünden. Und so ungewöhnlich es auch ist, sie mit der Hochzeit zu verbinden, so außergewöhnlich und einzigartig ist dann das, was daraus entsteht, wenn man es einfach tut. Wie die Dienstleister, die dieses Styled Shoot kreierten. "Bride's Sins" ist das Motto und es bringt das auf den Punkt, was Hochzeitsarrangements eigentlich immer brauchen: ein Ausbrechen aus Gewöhnlichem, Trends setzen, Neues kreieren und trotzdem dem persönlichen Stil treu bleiben. Präsentiert wird eine leichte, schwungvolle, moderne und elegante Hochzeitsinspiration mit klaren und glänzenden Elementen sowie wunderschönen Ballerinen, die pure Eleganz, Verführung und Leichtigkeit einfließen lassen. Glanzvolle Details, aber dennoch moderne und klare Linien, Farbnuancen von dunklem Blau, Silber, Grau und Weiß ziehen sich durch das Konzept, das eben nicht die klassische, sondern eine alternative Hochzeit widerspiegeln soll. Die sieben Sünden - Hochmut, Zorn, Wollust, Habgier, Trägheit, Völlerei und Neid - zeigen sich als Inspiration für wunderschöne Braut-Inszenierungen, von denen sich jeder verzaubern und verführen lassen kann.

 

Die Dienstleister und Kontakte:

 

Organisation + Fotos: Antonia Moers, Antonia Moers Photography

Organisation + Make-up: Anne Müsebeck, AM Make Up Artist

Location: Gutshof Ladenburg

Video: Ben Worm, My Wing Studio

Dekoration: Yvonne Lang-Weyand, Diningexperten

Floristik: Stefanie Müller, Die Blumentante

Papeterie: Christine Sauer

Hairstyling: Helena Grizelj

Sweets & Torten: Julia Becker, Juli Liebe

Schmuck: Brigitte Adolph

Brautkleider (Szenen "Hochmut", "Völlerei" und "Neid"): Verena Eiden, Atelier VON EIDEN

Brautkleid (Szene "Habgier"): Melina Angelidis, Plötzlich Braut

Bräutigam-Anzug + Brautkleider (Szenen "Zorn", "Wollust" und "Trägheit"): Gisela Reichard, 123 Braut & Bräutigam

1 von 30

Szene 1: Zorn

Wo bleibt er nur, der Mann ihrer Träume? In einem zarten Brautkleid von "123 Braut & Bräutigam" und wunderschöner Papeterie in Blau- und Grautönen von Christine Sauer Wedding spiegelt dieses Brautstyling das Thema wider.

2 von 30

Die Brautfrisur ist passend zur kraftvollen Emotion, die ein Gefühl von Zorn verursachen kann, mit den kleinen Korkenzieherlöckchen wild und ungebändigt, ...

3 von 30

... gleichzeitig aber auch geordnet in einem kraftvollen Zopf. Ein Hin- und Hergerissen-Sein eben!

4 von 30

Alte Liebesbriefe verflossener Liebhaber sind der Auslöser für die Zornes-Sünde und machen unsere Braut traurig und wütend zugleich. War der Richtige vielleicht schon dabei und sie hat es nie bemerkt?

5 von 30

Szene 2: Hochmut

Diese Frau strahlt pure Eleganz aus, ist erhaben und sinnlich, verführerisch und atemberaubend - und genau so präsentiert sich diese Bride to be im Inspirations-Shoot "Bride's Sins".

6 von 30

Ebenso wie die Frisur: In der streng zurückgenommenen Form ist sie extrem elegant, durch den großen, mit Flechtelement umrundeten Knoten zugleich atemberaubend glamourös.

7 von 30

Die silberne Brautkrone, kreiert von Brigitte Adolph, ist nicht nur perfekt passend zum Hairstyling, sondern auch ein Symbol für das Warten auf den Prinzen, den Traummann.

8 von 30

Hochmütig tanzt sie im Gutshof Ladenburg durchs Leben, jugendlich schön, eingehüllt in die traumhafte Hochzeitsrobe von Verena Eiden.

9 von 30

Klare Elemente wie der Spiegel geben dem Set zu dieser Sünde etwas Erhabenes. Dazu kommen Komponenten, die das komplette Konzept durchziehen, wie dunkles Blau, Silber, Grau und Weiß und natürlich die Ballettschuhe, mit denen jede Prinzessin durchs Leben tanzt.

10 von 30

Szene 3: Habgier

"Der gehört mir ganz allein!" So mag sie denken, wenn sie erst verlobt ist. Gierig nach Liebe, dem perfekten "schönsten" Tag und in einem umwerfenden, glitzernden Traumkleid von Melina Angelidis "ploetzlichbraut" plant sie ihre Hochzeit.

11 von 30

Dieser Hochzeit darf es an gar nichts fehlen! Nicht an Schönheit, nicht an Prunk, nicht an Luxus und nicht an herrlichen Details wie einem solch atemberaubenden Schmuck von Brigitte Adolph.

12 von 30

Auch beim Hairstyling ist ein Hingucker der Extraklasse angesagt: extravagant mit dem dicken, geflochtenen Zopf, der sich wie eine Krone um den Kopf schmiegt, ...

13 von 30

... romantisch mit dem offenen, zart gewellten Haar. Eine Stylingrichtigung genügt hier nämlich nicht: Diese Braut will einfach alles haben!

14 von 30

Umgeben von glänzenden und schimmernden Elementen, welche dieses Set ergänzen, plant sie ihre Traumhochzeit. Ihr Tag muss perfekt werden. Mit allem, was dazu gehört - wie solch aufwendiger Papeterie.

15 von 30

Dabei wird nichts vergessen und jedes noch so kleine Detail mit größer Sorgfalt ausgearbeitet, vorbereitet und inszeniert.

16 von 30

Szene 4: Wollust

Sie ist verliebt und hat ihren Traummann gefunden. Endlich! Strahlend, glücklich und verzaubert schwebt sie auf Wolke sieben und tanzt glücklich in einem eleganten, zarten Braut-Jumpsuit durch den Tag, voller Glücksgefühle und Entzücken.

17 von 30

So schwerelos und leicht wie das Gefühl ist auch das Hairstyling: unbekümmert und natürlich mit einer wilden, offenen Lockenmähne.

18 von 30

Das blühende Glück zeigt sich in einem Blumenmeer am Set, dessen Blüten sich auch im Brautstrauß wiederfinden: Rosen, Lisianthus, Hortensien und Schleierkraut, wunderbar arrangiert von der "Blumentante", Steffi Müller.

19 von 30

Szene 5: Trägheit

Dieser Moment ist inspiriert vom Getting-Ready. Die Vorbereitungen für die Hochzeit laufen und die Braut kann sich entspannt zurücklehnen.

20 von 30

In edlen Dessous von "123 Braut & Bräutigam" und einer wunderschönen, anspruchsvollen Frisur, deren kunstvolles Flechtarrangement ...

21 von 30

... man von wirklich allen Seiten sieht. Dabei fließen mehrere Techniken ineinander, die eben nur der Profi beherrscht und in einem solchen Styling umgesetzt haben kann. Aber so soll es am Hochzeitsmorgen ja sein: Sich zurücklehnen, stylen und ankleiden lassen!

22 von 30

Zur Inszenierung der Szene gehört eine romantische Kulisse, wie alle Sets dekoriert und aufgebaut von Yvonne Lang-Weyand von "Die Diningexperten", die die Braut elegant und verführerisch im Kerzenlicht präsentiert. Zur Feier des Augenblicks könnten aber auch Sternenwerfer wie diese passend sein.

23 von 30

Szene 6: Völlerei

Die Aufregung vor der Hochzeit steigt! Noch schnell von den leckeren Süßigkeiten probieren, bevor es losgeht. Glücklich und verspielt in einem Zweiteiler von Atelier VON EIDEN tanzt die Braut um die leckeren Torten von "Juli Liebe" herum.

24 von 30

Ihr Styling ist mit dem hohen Pferdeschwanz top trendy und lässig - so wie moderne Bräute sich gerne sehen.

25 von 30

Die Torten, gehalten in den passenden Tönen und neuesten Kreationen wie "Glossy Cakes" mit White Chocolate & Marc de Champagne-Füllung, fügen sich perfekt ins Konzept mit ein und spiegeln klare Linien in süßer Verführung wider. Wer würde da nicht gern naschen wollen?

26 von 30

Szene 7: Neid

Des einen Glück, des anderen Gram. Denn während die eine ihren Traummann heiratet, blicken die anderen Bride to be neidisch zu ihr auf.

27 von 30

Sie hat es also geschafft! Er gehört jetzt für immer zu ihr. Und wie toll er aussieht, in seinem dunkelblauen Anzug von "123 Braut & Bräutigam", der perfekt zum Farbton ihrer Robe passt.

28 von 30

In diesem exquisiten, eigens für das Shooting designte Brautkleid von

Atelier VON EIDEN tanzt sie mit ihrem Bräutigam durch die Nacht.

29 von 30

Das Hair-Styling kreierte, wie bei allen Bräuten, Helena Grizilj, das Make-up zauberte Make-up-Artist Anne Müsebeck. Beide zeigen die neuesten Trends in Form von klaren Linien und betonen mit ihrem Styling die Vorzüge der Bräute.

30 von 30

Wie bei einer echten Hochzeit treffen auch bei einem solchen Shooting kreative Köpfe zusammen und arbeiten Dienstleister Hand in Hand. Allesamt Profis, die es lieben, den zukünftigen Brautpaaren ihren Tag zu versüßen mit all seinen verführerischen Sünden!