Brautkleid online kaufen

Echt oder Fake?

Nichts geht übers Original

Jede Frau wünscht sich für ihre Hochzeit das Traumkleid schlechthin. Es soll ihren Vorstellungen entsprechen, ihre Träume erfüllen, wunderschön sein, sie von der besten Seite zeigen und nicht nur die Braut und den Bräutigam, sondern gleich noch eine ganze Hochzeitsgesellschaft verzaubern. Aber tolles Aussehen ist das eine. Das zur Verfügung stehende Budget das andere. Und genau das ist der Punkt, der manche Braut ins Internet auf die Suche nach einem Brautkleid-Schnäppchen führt. Das Problem: Manches, was nach einem guten Geschäft aussieht, kann sich schnell als Betrug herausstellen. Denn Markenkleidung zum Tiefpreis anzubieten, ist eine beliebte Masche von Fälschern. In Wirklichkeit bekommt die Braut dann kein Original, sondern eine billige Kopie, die bei Weitem nicht den Qualitätsanforderungen entspricht, die das "echte" Brautkleid erfüllt. So kann es sein, dass sich anstelle eines Traumkleides ein Albtraum im Paket befindet, der die Schnäppchenjagd nicht nur nervenzehrend und zeitraubend, sondern auch noch teurer macht als es gewesen wäre, gleich das Original zu kaufen. Das brachte auch ein Selbstversuch ans Tageslicht, über den wir hier berichten.

 

Woran man erkennen kann, dass es sich um betrügerische Angebote auf Webseiten handelt, hat der Online-Markenschutzexperte MarkMonitor zusammengefasst. Hier die Tipps, worauf Bräute achten sollten:

 

1. Der Preis

Ist der zu gut, um wahr zu sein, dann stimmt etwas nicht. Man muss nur den Vergleich anstellen: Erkundigen Sie sich, was das Brautkleid einer Marke beim Hersteller und in einem Fachgeschäft kostet. Wird es in einem Online-Shop zum Bruchteil dessen angeboten, dann kann es nicht das Original sein. Selbst bei relativ kleinen Rabatten von beispielsweise 20 Prozent lohnt es sich, die Webseite des Anbieters genau anzuschauen. Die Fälscher wissen nämlich, dass ihre Täuschung dann umso unauffälliger ist, je weniger das Kleid reduziert ist.

 

2. Die Webseite

Auch wenn eine Fälscher-Website auf den ersten Blick vielleicht sehr professionell wirkt, kann es Hinweise geben, ob sie von einem seriösen Anbieter betrieben wird. Am besten schaut man sich das Impressum oder die FAQ-Seite an. Diese werden oft nicht sorgfältig gepflegt oder sind erst gar nicht vorhanden. Oftmals ist es auch ein Hinweis, wenn Webseiten Begriffe wie Outlet, Sale oder Discount enthalten. Garantiert nichts falsch machen kann man dann, wenn man auf der Homepage einer Brautmoden-Marke die Liste der autorisierten Händler einsieht und dort einkauft.

 

3. Die Webadresse

Auch hier spielen Fälscher gerne mit dem Original und suggerieren eine Bezeichnung, die dem Original so ähnlich ist, dass der Fehler gerne überlesen wird. Buchstabendreher oder marginal falsch geschriebene Markennamen, die wie ein Tippfehler aussehen, sind ein Hinweis. Die Imitation von Marken-Webseiten und das so genannte Cybersquatting sind weit verbreitet. Wer im Internet nach einer bestimmten Marke sucht, sollte sich den Link und die Webseite genau ansehen und auf Tippfehler wie "wwwMarke.de" anstatt "www.marke.de" prüfen. Falsch geschriebene Markennamen zu verwenden, ist ein beliebter Trick bei Fälschern.

 

4. Rücknahmegarantie

Legitime Webseiten informieren ihre Kunden über ein mögliches Rückgaberecht und wie dieses geregelt ist. Wenn das Brautkleid nicht passt oder wenn es beschädigt ist, dann muss der Käufer es zurückschicken können. Sind derartige Informationen nicht vorhanden, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine betrügerische Seite.

 

5. Datenschutz

Fälscher und Betrüger machen sich in der Regel nicht die Mühe, die Daten ihrer Opfer zu schützen. Dies zeigt sich auch auf der Bezahlseite, wenn Informationen unverschlüsselt übertragen werden. Das ist auch für den Laien erkennbar. In diesem Fall steht weiterhin "http://" anstatt des sicheren "https://" in der Adresszeile des Browsers.

 

6. Erfahrungsberichte

Eine weitere Möglichkeit, sich über die Legitimität eines Online-Händlers zu informieren, sind Erfahrungsberichte anderer Kunden im Internet. Eine Suchanfrage mit "Shop+Betrug" sollte entsprechende Ergebnisse bringen.