Maritime Hochzeitsdeko

DIY-Deko

Lust auf Meer

Muscheln, Seesterne, Fische und feiner Sand - da fühlt man sich doch gleich an den letzten Urlaub am Meer erinnert. War das nicht schön? Alles so entspannt und unkompliziert. Genau so hätte man das doch auch bei seiner Hochzeit gerne. Eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Dieses unbeschwerte Urlaubs-Sommer-Meer-und-Sonne-Feeling kann man sich doch tatsächlich auf die Hochzeit holen. Man braucht einfach die entsprechende Deko dafür! So wurde hier die Inspiration zum Konzept und bringt alles, was an herrliche Strandtage erinnert, auf und an die Hochzeitstafel: vom geknüpften Wandbehang in Fischernetzoptik bis hin zum Fischerknoten an den Stühlen.

Farblich ist das Konzept in warmen Sandtönen gehalten, ergänzt von frischen Blau- und Türkisakzenten, sowie einzelnen Details in Grün, die die Blüten und Gräser mit ins Spiel bringen. Wir sehen schlanke Flaschen als Vasen, die an Flaschenpost erinnern, gefüllt mit Sand und Muscheln und umwickelt mit rustikaler Seegrasschnur. Segeltaue finden ihren Einsatz ersatzweise zur klassischen Stuhlhusse und zeigen sich als dekorativer Knoten, an der Lehne angebracht, von ihrer schicken Seite. Flache Muschelscheiben werden zu Namenskärtchen, die die Gäste auch mitnehmen können, und Fische zu fröhlichen Dekodetails, die sich sogar auf dem Trockenen wohl fühlen. Alles wirkt licht, frisch und leicht - so angenehm wie eine erfrischende Brise an einem herrlichen Sommertag.

Den letzten Schliff bekommt die Tischgestaltung mit der Wahl des Geschirrs: Wer Teller findet, die das Meer ebenfalls zum Thema haben, sei es durch die Form oder eine entsprechende Gestaltung, setzt dem Look das Tüpfelchen aufs i. Hier sind es bezaubernde Muschelschalen, die mit ihren Blauschattierungen einfach perfekt passen. Fehlt nur noch das richtige Hochzeitsmenü auf den Tellern. Und da gilt: Ein gelungenes Festkonzept braucht einen roten Faden, der sich von A bis Z durchzieht und für eine harmonische Gesamtanmutung sorgt. Wie wäre es also mit Kulinarik rund ums Meeresthema? Die ist genauso unerschöpflich wie die Deko-Ideen zum Konzept. Diese hier erklären wir Schritt für Schritt in der folgenden Bilderbox.

 

Entwickelt und umgesetzt haben das Konzept Daniela Müller und Tanja Wesel.

Stuhldeko für Hochzeit

1 von 28

Dekoknoten "Segeltau"

Wer sagt denn, dass man immer eine Husse über Hochzeitsstühle ziehen muss? Man kann sie auch anders dekorieren - wie hier mit einem Fischerknoten. Übrigens: Mit einem etwas dünneren Tau und kürzer gearbeitet lässt sich die Idee auch super als Serviettenring verwenden.

Stuhldeko für Hochzeit Materialliste

2 von 28

Das braucht man für den Dekoknoten:

Segeltau, 1 cm Durchmesser

Stuhldeko Hochzeit Schritt 1

3 von 28

So macht man den Dekoknoten:

Schritt 1: Etwa 40 Zentimeter vom Segeltau abschneiden und auf die Hälfte gefaltet so vor sich hinlegen, dass die Enden nach unten zeigen.

Stuhldeko Hochzeit Schritt 2

4 von 28

Schritt 2: Nun das linke Ende des Seils über den rechten Teil legen, so dass am oberen Ende eine kleine Schlaufe entsteht.

Stuhldeko Hochzeit Schritt 3

5 von 28

Schritt 3: Das nun rechter Hand liegende Ende des Seils von unten durch die Schlaufe ziehen und über die obere Schnur legen.

Stuhldeko Hochzeit Schritt 4

6 von 28

Schritt 4: Dann wird das Ende des Seils weitergeführt und nun wiederum von unten durch die anfangs gelegte Schlaufe gezogen.

Stuhldeko Hochzeit Schritt 5

7 von 28

Schritt 5: Jetzt den Knoten mit Zug auf die beiden Schnurenden und die Schlaufe gut festziehen.

Hochzeitsknoten Schritt 6

8 von 28

Schritt 6: So sieht der fertige Knoten aus. Übrigens: Bild 1 zeigt zwei Seile, ab Bild 2 verfährt man mit einem.

Stuhldeko für Hochzeit aus Seil

9 von 28

Der blaue Knoten aus Segeltau ist eine ganz einfache und puristisch wirkende Dekoration, die aber wunderbar zum maritimen Hochzeitsthema passt.

Namensschild für Hochzeit aus Muschel

10 von 28

Namensschild "Muschel"

Muschel statt Papier lautet die maritime Variante des Namensschildchens für die Hochzeit bei diesem Dekokonzept. Das ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch toll in der Hand. Deko zum Anschauen und Fühlen also!

Materialliste für selbstgemachtes Hochzeits-Namensschild

11 von 28

Das braucht man fürs Namensschild:

flache Muscheln (z.B. von idee-shop.de), Lackstift (z.B. von edding.com)

Namensschild für maritime Hochzeit

12 von 28

So macht man die Namensschilder:

Die Muscheln säubern und vor sich auf eine flache Unterlage legen. Dann mit einem Lackstift mit den Gästenamen beschriften.

Hochzeitsschild mit maritimem Flair

13 von 28

Wer einen bestimmten Schrifttyp für die Gästenamen verwenden möchte, druckt sich die Namen in den entsprechenden Lettern vorab aus und legt den Ausdruck unter die Muscheln. Da diese flachen Muscheltypen leicht durchsichtig sind, scheint die Vorlage gut durch, so dass man den Schriftzug wunderbar abpausen kann. Das hat zudem den Vorteil, dass die Schrift bei allen Gästenamen gleich aussieht und man keine Unregelmäßigkeiten in der Optik hat, wie das bei der freien Handschrift fast zwangsläufig der Fall ist.

Dekoschild für Hochzeit

14 von 28

Dekoschild "Love":

Den Look einer Hochzeit macht oftmals das Drumherum aus. Deshalb sind die Kleinigkeiten am Rande entscheidende Hingucker. Wie dieses Dekoschild mit Love-Schriftzug. Eine Liebesbotschaft, die zum Thema und zum Anlass passt.

Dekoschild für Hochzeit Materialliste

15 von 28

Das braucht man fürs Dekoschild:

Heißklebepistole (z.B. von shopandmarry.de), Muscheln / Seesterne (z.B. von idee-shop.de), Brett (aus dem Baumarkt), Bleistift, Radiergummi, Tau, mindestens 1 Meter lang (aus dem Baumarkt)

DIY-Dekoschild für Hochzeit Schritt 1

16 von 28

So macht man das Dekoschild:

Schritt 1: Das Brett gründlich reinigen und das Wort, das auf das Brett geschrieben werden soll, mit einem Bleistift auf das Holz übertragen.

DIY-Dekoschild für Hochzeit Schritt 2

17 von 28

Schritt 2: Nun das Wort mit der Heißklebepistole nachfahren. Dabei zügig vorgehen und am besten gleichzeitig das Tau verarbeiten.

DIY-Dekoschild für Hochzeit Schritt 3

18 von 28

Schritt 3: Tau über den Klebstoff legen, andrücken und trocknen lassen. Lose Stellen gegebenenfalls nochmals mit Heißkleber fixieren.

Hochzeitsdeko mit Love-Schriftzug

19 von 28

Bringt Liebe zum Ausdruck und ist mit Liebe gemacht! Mit Dekoschildern wie diesen lässt sich die Raumdekoration im Hochzeitssaal auffrischen.

Hochzeitsvasen selbst gemacht

20 von 28

Blumenvase "Sandstrand"

Für diese Vase braucht man wenig Wasser, hat dank Sand und Muscheln aber große Deko-Wirkung. Wer möchte, kann die Idee auch als Kerzenständer umfunktionieren und anstelle des  Blumenröhrchens Stabkerzen in den Flaschenhals stecken.

Materialliste für selbstgemachte Hochzeitsvasen

21 von 28

Das braucht man für die Blumenvasen:

Heißklebepistole *, kleine Muscheln / Seesterne **, Sand **, Glasgefäß *, Wäscheklammer, Seegrasschnur (aus dem Baumarkt), Trichter, Äste / Schnittblumen, Blumenröhrchen (vom Floristen)
* z.B. von www.shopandmarry.de
** z.B. von www.idee-shop.de

DIY-Hochzeitsvasen Schritt 1

22 von 28

So macht man die Blumenvasen:

Schritt 1: Glasflasche gründlich reinigen und trocknen. Dann den Flaschenhals rundherum großzügig mit Heißkleber bestreichen.

DIY-Hochzeitsvasen Schritt 2

23 von 28

Schritt 2: Die Seegrasschnur von unten beginnend um den Flaschenhals wickeln. Dabei schön festziehen und eng aneinander legen.

DIY-Hochzeitsvasen Schritt 3

24 von 28

Schritt 3: Oben angekommen, den Rest der Schnur abschneiden und das Ende mit einer Wäscheklammer fixieren, so dass es sich - bis alles getrocknet und fest verklebt ist - nicht löst.

DIY-Hochzeitsvasen Schritt 4

25 von 28

Schritt 4: Mit Hilfe des Trichters Sand in das Glas füllen, so dass etwa knapp über ein Drittel der Flasche mit dem Sand gefüllt ist.

DIY-Hochzeitsvasen Schritt 5

26 von 28

Schritt 5: Nun vorsichtig die Muscheln und Seesterne in die Flasche werfen. Wer möchte, kann zur Deko auch noch Äste in den Sand stecken.

DIY-Hochzeitsvasen Schritt 6

27 von 28

Schritt 6: Blumenröhrchen mit Wasser befüllen, Schnittblume hineinstecken und das Röhrchen vorsichtig in den Glashals schieben. Fertig!

Selbstgemachte Deko-Vasen für Hochzeitstafel

28 von 28

Passend zu den Blumenvasen kann man für den Hochzeitstisch noch weitere Gläser gestalten: beispielsweise etwas kleinere, bauchige Gläser, die ebenfalls mit Muscheln und Sand gefüllt werden und, zusätzlich mit Teelichtern oder Stumpenkerzen bestückt, als Kerzenhalter dienen.