Hochzeitsdeko

Pink & lovely Grey

Die Gestaltung einer Hochzeit steht und fällt mit ihren Farben. Man kann sich im Grunde aussuchen, was immer man möchte: die persönliche Lieblingsfarbe, ein Ton, der zum Motto passt (wie Blau zum Thema Meer) oder man kann sich an brandneuen Trends orientieren, die das Hochzeitsbild aufmischen. Um einen solchen geht es hier: die Verbindung von Rosa und Grau. Die Farbkombination wirkt ungemein edel und elegant. Das etwas noblere Grau nimmt dem Rosa seinen Kitsch, während Rosa seinerseits für die romantische Komponente in Ergänzung zum kühlen Grau sorgt. So profitieren beide Farben voneinander und verbinden sich zu einem äußerst stilvollen Bild, das voller Festlichkeit erstrahlt.

 

Background
Da Rosa im Allgemeinen zu den Farben zählt, die von Bräuten häufig favorisiert werden, steht es schnell im Verdacht, abgegriffen und wenig inspiriert zu sein. Es ist halt der All-Time-Favourite für Feste mit großer Romantik und viel Herz. Umso mehr kann die Farbverbindung mit Grau punkten, denn der Ton gehört zu den heißesten Tipps der Saison, ist absolut angesagt und lässt eine sehr moderne, edle Hochzeitsdekoration entstehen, die - zusammen mit Rosa - verspielt und romantisch, aber auch klassisch und elegant wirkt. Grundsätzlich gilt es bei der Farbzusammenstellung jedoch zu beachten, dass sie ins Ambiente der Location passt. Macht der Festraum eine Farbvorgabe, die sich mit eigenen Ideen beißt, dann ist es natürlich besser, sich zu »fügen« und auf der Basis des bereits Vorhandenen weiter zu arbeiten. Für die Trendkombi »lovely grey & sweet pink« eignet sich eine cleane Umgebung besonders gut. Mit weißen Wänden hat man das leichteste Spiel, aber auch eine Industrie- und Loftatmosphäre mit Stahl und Glas passt ganz hervorragend zu dieser Zusammenstellung.

 

Ideengeber
Großer Vorteil beim Thema Rosa ist, dass es eine Menge hübscher Hochzeitsdeko in dieser Farbgebung gibt. Das erleichtert das Zusammenstellen schon von Anfang an, weil sich alles Mögliche finden lässt, das sich gut für ein dekoratives Hochzeitsarrangement gebrauchen lässt. Aber man muss nicht unbedingt auf Fertiges zurückgreifen. Man kann natürlich auch vieles selber machen! Das erleichtert eine tongenaue Farbzusammenstellung noch mehr, weil sich beispielsweise Satinbänder, Papiere, Stoffe oder sonstiges immer wieder aufgreifen und somit wie ein roter Faden durch die gesamte Deko ziehen lassen. Am Ende hat man dann mit Grey und Rosa nicht nur ein topaktuelles, sondern auch noch sehr individuelles Hochzeitsmotto, weil man der Festgestaltung mit Selbstgemachtem eine ureigene Handschrift verleiht. Auch beim Beispiel hier wurde eine Menge individuell angefertigt. Da sich viele Bausteine dafür fix und fertig kaufen lassen und es im Grunde nur noch auf die Zusammenstellung, persönliche Beschriftung und Detailausarbeitung ankommt, hält sich der Aufwand in Grenzen und selbst Ungeübte haben eine Gelinggarantie für ihr Hochzeits-DIY-Projekt.

 

Floristik
Romantische rosafarbene Blushtöne eignen sich einfach wunderbar für verspielte und verträumte florale Dekorationen! Die Welt der Pflanzen bietet in diesem Farbspektrum eine große Bandbreite an wunderschönen Blüten und Blättern, derer man sich bedienen kann. In den Bildern für dieses Konzept zu sehen sind unter anderem Ranunkeln, Rosen und Hortensien. Mit dem kugelförmigen, nicht allzu hohen Gesteck wird eine farbharmonische Gestaltung erzielt, die die Form des Tisches aufgreift und dabei durch die Farbigkeit und Auswahl der verschiedenen Blütenformen eine Leichtigkeit und Lebendigkeit vermittelt, die sich mit der restlichen Dekoration federleicht zu einem großen Ganzen verbindet. Passend zum Farbschema wurden zudem graue Echeverien mit feinem rosa Rand in formschönen Glaskugeln platziert. Die Sukkulenten greifen die Farbigkeit des Tisches perfekt auf und ergeben ganz nebenbei auch noch ein außergewöhnliches Gastgeschenk.

 

Die Dienstleister und Kontakte:

Fotos: Irena & Rudi Klinger, weddingmemories.de

Floristik: Moritz Kneucker, blumenadler.de

Besteck: Wilkens Silbermanufaktur, www.wilkens-silber.de

Deko-Details: Weddix, weddix.de

Location: Schlosscafé Palmenhaus, München, Nymphenburg

1 von 14

Pink, Rosa, Glas und Silber - diese Kombination wirkt höchst elegant!

2 von 14

Allroundkünstler bei der Hochzeitsdeko sind Herzanhänger - so wie dieser aus Metall. Man kann ihn vielfältig verwenden: beispielsweise als Streudeko auf dem Tisch, an Kerzen oder im Brautstrauß oder, wie hier, an rosa und grauen Satinbändchen an einem Gastgeschenk befestigt.

3 von 14

Die zart-pastelligen Rosanauncen in der Floristik geben den Ton an und sind Vorbild für die Deko, die sich rund um sie herum gesellt.

4 von 14

Stuhlhussen sorgen bei der Raumgestaltung für noch mehr Festlichkeit. Die Farbkomponente bringt man am besten über die Schleife ins Spiel: Hier ist es ein edles Exemplar aus silbergrauem Satin, das den klassisch-eleganten Look perfektioniert.

5 von 14

Rosa und Creme in Eintracht zusammen - an Blumen findet sich allerhand in diesen Farben, das sich wunderbar in der Hochzeitsfloristik kombinieren lässt.

6 von 14

Für alle, die ihren Gästen selbst eine hübsche Kleinigkeit verpacken möchten: kleiner Karton, den man mit einem farblich passenden Schleifenband selbst schließen kann. Besonders hübsch wird es mit dem runden Sticker in Altrosa, den man fix und fertig mit der Aufschrift »Schön, dass du da bist!« kaufen kann. Einfach aufkleben - fertig!

7 von 14

Hingucker bei der Tischgestaltung sind die Glaskugeln. Man kann sie am dazugehörigen Band auch aufhängen, aber so platziert verfehlen sie ihre Wirkung ebenso wenig! Hier sind sie mit Sukkulenten befüllt, deren graugrüner Ton perfekt zum Farbthema passt.

8 von 14

Farblich auf den Gesamtlook abgestimmt: die rosafarbenen Stabkerzen. In schicken, silbernen Kerzenhaltern wirken sie besonders elegant.

9 von 14

Zum perfekten Deko-Look auf der Hochzeitstafel gehört auch die passende Papeterie. Hier in Vollendung zum Farbkonzept aus grauem Papier mit rosa Spitze und Schleife verziert. Am Band können die Namen des Brautpaares und das Hochzeitsdatum aufgedruckt werden. Die schimmernde, rosa Innenkarte für den weiteren Text steckt in zwei Herzchenhaltern.

10 von 14

Kleines Highlight für die Gäste ist die nostalgische Mini-Vogelvoliere aus kleinen Metallschnörkeln in Weiß. Sie dient nicht nur zu Dekozwecken, sondern auch als Gastgeschenk! Hier wurden, dem Farbkonzept entsprechend, rosa Hochzeitsmandeln hineingegeben.

11 von 14

Wie gemacht für die Hochzeitstafel: Kleine Vase in doppelter Herzform für die romantische Stimmung. Aus Keramik in Weiß und Silber. Hinein kommen Blümchen, passend zum Farbkonzept in feinem Rosé.

12 von 14

Edles Geschirr und funkelndes Silberbesteck machen die Tafel noch festlicher. Besonders schön ist das Besteck mit Verzierungen oder individueller Gravur.

13 von 14

Selbermachen kann so einfach sein: Die rosa Papierschleife ist fertig vorbereitet und muss nur noch selbst gefaltet werden. Eignet sich wunderbar für selbst gebastelte Hochzeitskarten, Gastgeschenkverpackungen und sonstige DIY-Ideen.

14 von 14

Harmonische Komposition in Grau- und Rosatönen. Jedes noch so kleine Detail greift das angesagte Farbthema auf. Dazwischen funkeln prachtvoll transparente Deko-Brillanten, die man einfach über den Tisch streut.