ABC der Hochzeit

ABC der Hochzeit

Festessen bis Freie Redner

 

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

 

 

Festessen
Prinzipiell müssen Sie die Entscheidung »Menü oder Buffet« treffen. Beides hat seine Vorteile. Beim Buffet geht es ein bisschen entspannter und lockerer zu und jeder kann sich sein Lieblingsessen selbst zusammenstellen. Dagegen ist ein Menü viel festlicher, es entsteht nicht so viel Unruhe und die Tischnachbarn bleiben während des Essens zusammen. Auch sind die Mengen natürlich besser planbar. Vergessen Sie beim Bestellen des Festessens nicht die Vegetarier und Diätetiker.


Fishtail, siehe: Brautkleidschnitte


Flitterwochen
Direkt nach der Hochzeit oder ein paar Monate später? Zwei Wochen Trauminsel oder Mountainbiking durch die Alpen? Entscheidungen, die Ihnen niemand abnehmen kann. Wichtig für die meisten typischen Honeymoonziele in der Sonne: ein mindestens noch sechs Monate gültiger Reisepass.
Übrigens: Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes »flittern« war »flüstern, kosen, küssen«. Sie wissen also, was Sie in den Flitterwochen zu tun haben?


Fotobücher
Im Zeitalter der digitalen Fotografie konnte es natürlich nicht lange dauern, bis das klassische Hochzeitsalbum mit seinen einzeln eingeklebten Fotoabzügen Konkurrenz bekam durch selbst oder vom Hochzeitsfotografen am Computer gestaltete Fotobücher, die online bestellt und professionell gedruckt und gebunden ins Haus geliefert werden. Der Vorteil liegt in den freien Gestaltungsmöglichkeiten und darin, dass man gleich mehrere drucken lassen kann, um zum Beispiel den Eltern und/oder all jenen, die bei der Organisation der Hochzeit eine Hilfe waren, eine Freude zu machen. Es gibt Fotobücher in den unterschiedlichsten Preisklassen, abhängig von Format, Seitenzahl, Papier- und Druckqualität. Erschwinglich sind sie mittlerweile alle.



Fotograf
Einer der Dienstleistungen, die viele glauben, sich sparen zu können, denn einen Hobbyfotografen hat jeder in der Familie. Tatsächlich ist eine Fotoreportage des Hochzeitstages auch nicht ganz billig. Andererseits soll es schon Hochzeiten gegeben haben, an deren Ende es gar keine oder keine wirklich schönen Bilder gab, weil Onkel Herbert doch nicht so tolle Fotos macht, wie man dachte - oder ihm irgendwas dazwischen kam.
Hier finden Sie mehr zum Thema Fotografen ...

Freie Redner
Nicht jeder kann oder möchte kirchlich heiraten, aber die standesamtliche Zeremonie allein ist ihm zu nüchtern. Manche möchten das Ja-Wort auch nach ganz persönlichen Wünschen gestalten. In solchen Fällen können Freie Theologen oder Freie Redner »einspringen«, die mit den Brautpaaren zusammen eine Zeremonie ganz nach deren Wünschen gestalten. Ein solcher Trauungsakt kann auf christlich-religiösen Gedanken basieren, er muss aber nicht. Er ist eben »frei«.
Hier finden Sie mehr zum Thema Freie Redner ...