Hochzeit Planung

Was das Fest zum Fest macht

Die 9 Säulen der Hochzeit

Ein Hochzeitsfest soll "leuchten"! Es soll etwas anderes sein als jedes andere Fest, soll eine Sonderzeit sein, an die sich alle in den hellsten und klarsten Farben erinnern werden. Aber wie gelingt eine solche Feier? Was macht sie aus? Was können wir tun, damit es genau so wird, wie wir es uns wünschen? Und welche Fehler können wir vermeiden? Wir haben einmal für Sie zusammengestellt, was ein Fest zum Fest macht.

1 von 9

Es sind die Menschen, die ein Fest zum Fest machen; die sich an diesem Tag mit dem Brautpaar freuen und ihn damit zum Freudentag machen; die festlich gekleidet und gestimmt auf das Fest kommen und ihm damit seine dem Alltag enthobene Atmosphäre verleihen; die die Tanzfläche bevölkern und die Hochzeit zur Party machen.

Und deshalb steht am Anfang einer jeden Hochzeitsplanung die Erstellung der Gästeliste ...


weiterlesen

2 von 9

Es ist nun einmal so: Eine Hochzeit kostet Geld. Einen tüchtigen Batzen sogar. Aber man feiert dieses Fest ja auch nur einmal im Leben und die Freude, die es macht, an diesem Tag alle dabeizuhaben, die einem am Herzen liegen, wiegt das mit Sicherheit wieder auf.

Auf jeden Fall aber sollte man sich einen Budgetplan erstellen. Und das Wichtigste an einem Budgetplan ist, dass er nach oben gedeckelt ist ...


weiterlesen

3 von 9

Ob Freundin, Schwester oder Mutter: Insbesondere der weibliche Teil Ihrer Freunde und Verwandten wird vermutlich allzugern bereit sein, Ihnen bei der Organisation Ihrer Hochzeit mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Erlauben Sie es Ihnen! Zwar stimmt es, dass zu viele wohlmeinende Ratgeber das Hochzeitskonzept verderben können wie zu viele Köche den Brei. Aber wenn Sie die Ratschläge nur als Tipps nehmen und am Ende die Entscheidung bei Ihnen halten, kann gar nichts schiefgehen. Ideen sammeln ist sowieso eine der ersten Aufgaben bei der Hochzeitsplanung. Und die eine oder andere Freundin hat vielleicht schon geheiratet und kann wertvolle Erfahrungen weitergeben.


weiterlesen

4 von 9

Sie ist der alles entscheidende Tagesordnungspunkt einer jeden Hochzeit: die Zeremonie, bei der das Jawort gesprochen wird. Unabhängig davon, ob das "nur" im Standesamt, in der Kirche oder im Rahmen einer freien Zeremonie geschieht: Diesen Moment wünscht man sich als einen ganz besonderen. Er ist ja das, um was es eigentlich und überhaupt geht.


weiterlesen

5 von 9

Jeder Ort, jeder Saal, jeder Raum hat seine eigene Stimmung. Und die überträgt sich immer auch ein bisschen auf die Gäste, die dort zusammenkommen, um zu feiern – und damit natürlich auch auf das Fest selbst. Ob Sie in einem urigen Gewölbekeller einer Burg oder in einem prächtigen Barocksaal eines Schlosses feiern, das macht einen gewaltigen Unterschied auch für den Stil des Festes und für die Stimmung, die sich entwickelt. Wird es im ersten Fall gemütlich und ein bisschen rustikal zugehen, dürfte die Atmosphäre im zweiten Fall einen mehr festlichen, repräsentativen Charakter bekommen. Auch mit der Wahl der Location treffen Sie also eine Vorentscheidung darüber, was aus Ihrem Fest werden soll ...


weiterlesen

6 von 9

Schwer zu sagen, woran es liegen mag, aber ein oder zwei Gläschen Champagner, Sekt oder Prosecco genügen, und wir fühlen uns leicht, beseelt und gut gelaunt, kurz: in Feierstimmung. Und genau deshalb darf das prickelnde Getränk auf keiner Hochzeit fehlen, ja, ihm ist sogar ein eigener Teil des Tagesablaufs gewidmet: der Sektempfang ...


weiterlesen

7 von 9

Einer der Höhepunkte einer jeden Hochzeitsfeier ist sicherlich das mindestens dreigängige Festmenü. Vorspeise, Hauptspeise und Nachtisch sind die Pflicht. Zur Kür erweitern lässt sich das Festessen durch Amuse Geueles, zweite Vorspeise, eventuell zwei Hauptgänge und abschließendem Käseteller. Mit wie vielen unterschiedlichen Köstlichkeiten Sie die Gaumen Ihrer Gäste verwöhnen wollen, hängt auch davon ab, wie viel Zeit Sie für das Essen einplanen wollen. Irgendwann muss dann ja auch noch der Tanz eröffnet werden ...


weiterlesen

8 von 9

Ein Fest ohne Musik? Kaum vorstellbar! Eine Hochzeit ohne Musik? Geht wirklich überhaupt nicht! Selbst absolute Tanz- und Partymuffel wollen wenigstens ein bisschen was im Hintergrund hören. Richtig schön aber wird's erst mit Sologesang oder Chor in der Kirche, Lounge-Musik zum Sektempfang, Walzer und Standards zum Eintanzen und Pop bis Rock zur Party ...


Weiterlesen

9 von 9

So ein Hochzeitstag geht vorbei wie im Rausch. Eigentlich immer viel zu schnell. Genau so soll es ja aber auch sein: Einem Fest, bei dessen Ende man nicht denkt "Och wie schade! Kann es nicht noch ein bisschen weitergehen?" hat vielleicht doch etwas gefehlt.

Was bleibt und was dieses Fest in unserem Herzen dann doch immer weitergehen lässt, sind die Erinnerungen. In Form des Brautstraußes, den man trocknet und in seiner Wohnung aufhängt, in Form des Brautkleides, das sicher verpackt aufbewahrt und ab und an wieder hervorgeholt wird (spätestens, wenn die eigene Tochter heiratet, wird das wohl der Fall sein), und vor allen Dingen in Form von Videos und Fotos ...


Weiterlesen