Dienstleister Hochzeit

Dienstleister helfen heiraten

Ein Herz für Hochzeiter

Tolle Deko, klasse Musik, leckeres Essen, spektakuläre Hochzeitstorte, phantastische Fotos, eine zu Herzen gehende Zeremonie, richtig nette Give-aways: Das alles und noch viel mehr wünscht man sich für sein Fest. Und damit dieser Wunsch in Erfüllung geht, braucht's Helfer. Wer also hilft wie?


Wer behält die Fäden in der Hand?

WEDDING PLANNER


Unter all den Serviceleistungen rund um eine Hochzeit ist die des Wedding Planners vielleicht die Königsdizsiplin. Denn im Prinzip kümmert er sich um alles von Anfang bis Ende und liefert dem Brautpaar ein Rundum-sorglos-Paket ab – falls gewünscht. Das heißt, er (oder in den meisten Fällen sie) sucht nach einer geeigneten Location, führt Verhandlungen mit Konditoren, Floristen, Caterern und anderen Dienstleistern, holt Angebote ein und passt auf, dass alles pünktlich abgeliefert wird. Er denkt sich Give-aways aus, organisiert Stuhlhussen und hält am Hochzeitstag selbst alle Fäden fest in der Hand. Manche haben Festpakete zu einem Pauschalpreis im Angebot, aber der Anspruch der meisten ist es schon, eine Feier in enger Absprache mit dem Brautpaar und nach seinen individuellen Wünschen zu organisieren.
Der Hauptvorteil für Sie, wenn Sie sich einen Hochzeitsorganisator gönnen: Es fällt jede Menge Stress und Arbeit für Sie weg. Denn so viel Freude das Planen der Feier auch macht: Es ist nicht zu unterschätzen, wie viel Arbeit man hineinstecken muss, damit alles genau so wird, wie man es sich vorstellt.
Der zweite Vorteil ist, dass Ihre Hochzeitsträume von einem erfahrenen Profi in Wirklichkeit umgesetzt werden, und zwar so, dass Ihr Budget nicht aus dem Ruder läuft. Denn das gehört zu seinen Hauptaufgaben: Alles unter Kontrolle zu behalten, insbesondere die Ausgaben. Aber auch die Termine und Absprachen mit anderen Dienstleistern.
Die Erfahrung der Wedding Planner stellt natürlich auch eine Schatzkiste an Ideen dar, wie man einen speziellen Wunsch umsetzen kann. Sie wissen, wo sich eine Location findet, die Ihren Vorstellungen entsprechen könnte, wie man Ihre Lieblingsfarben am besten in die Festsaaldeko einbringt, welche Band ihre Gäste am schnellsten auf die Tanzfläche locken wird. Ein unschätzbarer Vorteil, denn als Selbstorganisator hat man mit all diesen Dingen ja zum ersten Mal zu tun und weiß deshalb nicht unbedingt immer, wie man eine Festidee am schönsten umsetzt oder wie viel zum Beispiel ein gutes Catering kosten darf.


Hier finden Sie Wedding Planner ...


Wer toppt die Torte?

TORTENFIGUREN


Es braucht sie nicht zwingend, aber wenn oben auf der Torte ein Mini-Brautpaar steht und damit noch einmal klar macht, dass es sich hier nicht um irgendeinen Kuchen handelt, dann macht es das süße Kunstwerk noch ein wenig besonderer. Klassiker ist hier ein stilisiertes Paar und so etwas gibt es in vielen Online-Shops. Zum Highlight aber wird diese Figur on top, wenn es wirklich das echte Brautpaar in Miniformat zeigt. Auch hier gibt es Anbieter, die so ein Porträt nach Fotos anfertigen. Mit Sicherheit ein Hingucker auf jeder Hochzeitsfeier.


Hier finden Sie Tortenfiguren ...

 

Wer backt mir einen Hochzeitskuchen?

KONDITOREN


Die oft mehrstöckigen Konditorenkunstwerke sind von keiner Hochzeit wegzudenken. Mag manch andere Tradition verblassen – die Hochzeitstorte bleibt, in welcher Form auch immer. Denn wie sie aussieht, das liegt in erster Linie bei Ihnen. Wenn Konditoren solche »Sonderanfertigungen« anbieten, dann sind sie nämlich auch offen für Ihre Wünsche und Vorstellungen. Sollen es mehrere Stockwerke übereinander sein, oder getrennt auf einer Tortenetagère? Darf sie eine sahnesüße Sache sein, oder doch lieber eine leichte Obsttorte in Herzform? Haben Sie bestimmte Wünsche für die Verzierung? Soll sie einen Schriftzug tragen? Der Konditor wird Ihnen auch Vorschläge machen können, wenn Sie selbst keine konkreten Vorstellungen haben. Aber geben Sie ihm einige Wochen Vorlaufzeit.

 

Wer lockt uns auf die Tanzfläche?

BANDS UND DJs


Sicherlich eine der wichtigsten Fragen, die man sich im Vorfeld einer Hochzeitsfeier stellen sollte: Wer macht die Musik? Denn Musik geht direkt ins Herz oder in die Beine, ist also ganz wesentlich für die Stimmung des Festes. Es gibt kaum emotionalere Momente, als wenn in der Kirche eine Solosängerin nach dem Jawort etwa das Lieblingslied des Brautpaars anstimmt oder ein Gospelchor einen mitreißenden Song anstimmt. Und kaum jemand hat mehr Einfluss auf die Partystimmung als die Band oder der DJ, die zum Tanz aufspielen. Bei diesem Thema sollte man also nicht zu sehr aufs Budget achten.
Viele Musiker decken mit ihrem Angebot die gesamte Hochzeitsfeier ab, indem sie in wechselnder Besetzung ein Solo in der Kirche oder im Standesamt, zum Festmenü zurückhaltende Hintergrundmusik und danach Tanzhits spielen können. Jede Band hat natürlich auch ihren ganz eigenen Stil, der zu Ihrem persönlichen Geschmack passen sollte. Dennoch: Erfahrene Hochzeitsmusiker verfügen über ein breit gefächertes Repertoire, sind gern bereit, das eine oder andere Lieblingslied extra einzustudieren und haben vor allen Dingen die Erfahrung, die es braucht, um zu wissen, welche Songs zu welchem Zeitpunkt zünden und was sie spielen müssen, damit sie die ganze Hochzeitsgesellschaft ansprechen.
Dasselbe gilt für DJs: Sie haben zwar ein praktisch unbegrenztes Repertoire, aber auch bei ihrer Arbeit kommt es hauptsächlich auf das richtige Timing und das Gespür für die Gäste und die Feier an.


Hier finden Sie Bands und DJs ...

Checkliste Musik zur Hochzeit

 

Wer findet die richtigen Worte?

FREIE REDNER


Nicht jedem steht der Weg zum Altar offen. Wenn zum Beispiel weder Braut noch Bräutigam einer Kirche angehören, ist keine kirchliche Trauung möglich. Dasselbe gilt für eine katholische Zeremonie, wenn einer der Partner bereits einmal katholisch getraut wurde. Andere wiederum möchten nicht von einem Geistlichen vermählt werden, einfach weil sie nicht religiös sind. Trotzdem würden viele nur ungern auf eine feierliche Zeremonie verzichten, weil ihnen die standesamtliche Eheschließung zu »nüchtern«, zu unpersönlich ist.
An solche Brautpaare wenden sich Freie Redner mit ihrem Angebot. Das sind teils ausgebildete Theologen, die auch eine Zeremonie mit religiösem Hintergrund abhalten können, teils Menschen, die den Wunsch vieler Paare, in einer schönen, persönlichen Feier jenseits der Institutionen wie Kirche oder Standesamt »Ja« zueinander sagen zu können, mit ihrer Arbeit erfüllen möchten.
Das Besondere an einer solchen Freien Trauung ist, dass sie ganz allein nach den Vorstellungen des Brautpaars gestaltet werden kann. Es gibt keine festen Formeln oder vorgeschriebene Abläufe. Man kann die Zeremonie abhalten, wann und wie man will. Es ist eine »maßgeschneiderte« Zeremonie, die keinen anderen Regeln folgt als denen, die das Brautpaar vorgibt.
Weder kirchen- noch zivilrechtlich hat eine solche Trauung Bedeutung. Man ist danach weder in den Augen der Kirche noch in denen des Gesetzes verheiratet – aber darum geht es dabei auch gar nicht. Wichtig ist ganz allein, dass man sich dabei so das Jawort geben kann, wie es einem von Herzen kommt. 


Hier finden Sie Freie Redner ...

 

Wer kümmert sich um Karten & Co.?

PAPETERIE-ANBIETER


Bei der Frage nach der Gestaltung von Einladungs-, Menü- und anderen Karten haben Brautpaare die Qual der Wahl: Selber basteln? Nach persönlichen Vorgaben von einer Manufaktur anfertigen lassen? Aus einer Kollektion den persönlichen Favoriten auswählen? In einem Online-Portal selbst verschiedene Layouts zu einem individuellen Design kombinieren und drucken lassen?
Wofür auch immer man sich hier entscheidet: Wenn irgend möglich sollte man, bevor man die Papeterie in Auftrag gibt, ein Farb- und Papiermuster in Händen gehalten haben. Gerade die Stärke und Haptik des Papiers, auf das gedruckt wird, entscheidet darüber, als wie wertig das Endprodukt empfunden wird.


Hier finden Sie Papeterie-Anbieter ...

 

Wer hält das Glück für uns fest?

HOCHZEITSFOTO- UND VIDEOGRAFEN


Auch bei deutschen Brautpaaren setzt sich immer mehr der Gedanke durch, dass es sich lohnt, für die Bilder vom schönsten Tag im Leben einen Profifotografen zu engagieren. Das ist dann zwar ein nicht unerheblicher Kostenpunkt im Hochzeitsbudget. Aber dafür kann man sicher sein, dass man am Ende auch wirklich gelungene, emotionale Aufnahmen in Händen hält. Und die sind als bleibende Erinnerungen einfach unbezahlbar. Insbesondere, wenn sie dann auch noch professionell in einem wertigen Album zusammengestellt und präsentiert, beziehungsweise, bei Videos, aufwendig zu einem Hochzeitsmovie geschnitten werden.
Bei der Hochzeitsfotografie gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Glück einzufangen. Neben dem klassischen, ein- bis zweistündigen Brautpaarshooting am Tag der Trauung, bieten die Profis in erster Linie Ganztagsreportagen an, die, wie der Name schon sagt, die gesamte Hochzeit vom Einkleiden am Morgen bis zur Party am späten Abend dokumentieren.


Hier finden Sie Hochzeitsfoto- und videografen ...

Tipps für die Suche nach "Ihrem" Fotografen ...

Zur Checkliste Hochzeitsfotografie ...

 

Wer macht den Festsaal schön?

DEKO-PROFIS


Ob das Fest ein Erfolg und ein unvergessliches Erlebnis wird, das hängt unter anderem auch von seiner »Optik« ab: Denn die Art und Weise, wie insbesondere der Festsaal dekoriert ist, färbt unmittelbar auch auf die Stimmung der Gäste und die Gesamtatmosphäre ab. Auch hier lohnt es sich, auf die Erfahrung von Profis zurückzugreifen. Nicht nur, weil die Dekoration eines Saals sehr viel mehr Arbeit bedeutet, als man denken mag, sondern vor allen Dingen, weil Dekorateure und Floristen wissen, wie man welche Räumlichkeit in einen Ort verwandelt, an dem jeder schon beim Betreten in fröhlich-feierliche Stimmung kommt. Sie wissen, wie man ein stimmiges Farbkonzept in einer schon vorhandenen Einrichtung umsetzt, wo man Eyecatcher einbaut, um den Blick von weniger schönen Stellen des Raum abzulenken, und wie man beim Verschönern des Saals das genau richtige Maß hält.


Hier finden Sie Deko-Profis ...

Zur Checkliste Deko ...

 

Wer hat all die hübschen Kleinigkeiten?

WEDDING-SHOPS


Eine Hochzeit lebt nicht zuletzt von den Kleinigkeiten, die sie individuell machen: originelle Platzkarten, mit den Namen des Brautpaars gravierte Sektgläser zum Anstoßen, zur Deko passende Tischnummern, Einwegkameras, Mini-Drehorgeln mit dem Hochzeitsmarsch als Give-away, Kerzen in Herzform, eine Girlande aus Schmetterlingen, auf die die Gäste ihre guten Wünsche für das Brautpaar schreiben können, kleine Einweckgläser für selbst gemachte Konfitüre als süßes Gastgeschenk und, und, und ... Mit welchem Detail man seine Gäste auf dem Fest überrascht, dafür gibt es jede Menge Möglichkeiten. Aber wo findet man all das? Natürlich im Netz! Die Wedding Shops haben alles im Angebot, was man sich so für Deko & Co. ausdenken könnte – und sind außerdem hervorragende Ideengeber.


Hier finden Sie Wedding Shops ...

... und hier ein paar besondere Ideen.

 

Wer leiht uns ein Schloss?

LOCATIONS


Die Wahl der Location ist eine Art Statement gegenüber den Gästen. »Wir haben ein Schloss gemietet – damit es richtig festlich wird. Wir treffen uns im Sternerestaurant – weil wir euch so richtig verwöhnen möchten. Wir feiern im kleinen Landgasthof – damit es ein richtig entspanntes, legeres Fest mit euch wird.«
Es gibt für jede Art von Feier eine passende Location. Man muss sie nur finden. Wichtige Suchkriterien sind: Hat sie Platz für all meine Gäste? Gibt es bezahlbare Unterkünfte? Trifft die Küche unseren Geschmack? Gibt es in der Location vielleicht eine Nebenstelle des Standesamtes, damit wir vor Ort Ja sagen und sofort losfeiern können? Ist sie barrierefrei? Gibt es genügend Parkplätze? Ist der Service freundlich? Ist die Anfahrt für alle Gäste zumutbar?


Hier finden Sie tolle Locations ...

Zur Checkliste Locations ...