Hochzeitspaar im Park, Hochzeitspaar im Grünen, junges Hochzeitspaar, sexy Brautkleid, junge Hochzeitsmode.

Foto: www.lichtathleten.com

Sarina & Arthur

Ein multikulturelles Fest

„Wir wollten keine typisch russische, deutsche oder balinesische Hochzeit“, da war sich das Brautpaar einig. Auch wenn der jeweilige kulturelle Hintergrund die Feier prägen durfte, so sollte sie dennoch eine ganz persönliche Handschrift erhalten. „Wir wollten den Tag mit all den Dingen gestalten, die uns einfach nur gefallen“, erzählt Sarina. So wurde die Hochzeit von Sarina und Arthur ein emotionales, multikulturelles Fest mit russischem Essen, balinesischem Tanz und einer deutschen Rock' n' Roll-Band.

 

Der Tag begann früh für die Braut, die sich für das Styling professionelle Hilfe ins Haus geholt hatte. Die festliche, halb offene Lockenfrisur wurde perfekt auf ihr Brautkleid abgestimmt. „Das Kleid hat sich beim Tanzen am Besten angefühlt“, so Sarina über ihre Wahl. Sie hatte sich für das schulterfreie Brautkleid, das vorne kurz und hinten lang geschnitten war entschieden, weil sie sich in diesem Kleid besonders jung und sexy fühlte.

 

Arthurs schmal geschnittener, dunkelbraun-schwarzer Anzug und seine creme-weiße Weste passten optisch optimal zu dem creme-weißen Brautkleid. Sarina und Arthur hatten zwar getrennt eingekauft, aber in dem selben Brautmodengeschäft. So konnte der Berater Arthur helfen ein Outfit zu finden, das ideal auf die Farbe des Brautkleides abgestimmt war.

 

Das Fest begann mit der standesamtlichen Trauung in Schwäbisch Hall. „Mein schönster und emotionalster Moment war der Augenblick, als wir gemeinsam in den Trausaal gegangen sind“, berichtet Sarina. Sie war sehr ergriffen als sie die Elternpaare, die Großeltern und ihre Geschwister sah, die vor Rührung Tränen in den Augen hatten.

 

Nach einem Sektempfang vor dem Standesamt fuhr das Brautpaar für das Fotoshooting auf die Comburg. Das einstige Benediktinerkloster war eine zauberhafte Kulisse für sehr romantische Hochzeitsfotos. Die Festgesellschaft feierte bereits in der Stadthalle von Ilshofen und empfing das Brautpaar mit Sekt und Heliumluftballons, die sie in den Himmel steigen ließen. Die Tische der Festgesellschaft waren nach den Ursprüngen und Urlaubszielen des Hochzeitspaares benannt. So gab es beispielsweise einen „Bali-Tisch“ und einen „Alamaty-Tisch“. Bevor das Brautpaar mit dem Hochzeitstanz die Tanzfläche eröffnete, konnten sich die Gäste an dem reich gedeckten Mittagsbuffet mit Salaten, Suppen, Hühnerrouladen, Rinderbraten und Schweinemedaillons stärken. Der Nachmittag war gefüllt mit Tanzmusik und Spielen, an denen alle Gäste teilnehmen konnten.

 

Besondere Highlights der Feier waren die einstudierten Tänze, mit denen zuerst die Geschwister des Brautpaares und anschließend die Brauteltern das frisch vermählte Paar begeisterten. Die Geschwister und Freunde hatten einen Bollywoodtanz einstudiert, den sie zu indischer Popmusik vorführten. Die größte Überraschung war allerdings die traditionelle balinesische Tanzaufführung der Eltern der Braut. Sarina freute sich ganz besonders über den Tanz ihrer balinesischen Mutter, da diese für gewöhnlich nicht vor Publikum tanzt. Doch an dem ganz besonderen Tag ihrer Tochter, sprang sie über ihren Schatten und ließ alle Gäste an diesem traditionellen balinesischen Brauch teilhaben. Während des Abendbuffets, bei dem sich die Gäste an Fischplatten, Käseplatten, Meeresfrüchten, Sushi und Spanferkel bedienen konnten, wurde nochmals eine exquisite Tanzvorstellung geboten. Freunde des Brautpaares eiferten in ihrer Show-Einlage den Chippendales nach und heizten den Hochzeitsgästen als strippende Polizisten verkleidet ordentlich ein.

 

Um Mitternacht wurde die traditionelle Schleierabnahme und das Brautstraußwerfen zelebriert. Nachdem sich die erste Band verabschiedet hatte, tanzten das Brautpaar und die Gäste mit der zweiten Band zu Pop- und Rock' n' Roll Musik bis in die Morgenstunden. „Unser Hochzeitstag war besser als wir es uns erhofft haben“, resümiert Sarina. Alle Gäste waren gut gelaunt und es herrschte durchweg eine fantastische Stimmung. Einige beteuerten sogar, dass sie noch nie an einem Tag so viel vor Freude geweint und gelacht hätten.

 

Den Tipp, den Sarina und Arthur allen angehenden Brautpaaren zur Stressvermeidung mit auf den Weg geben, ist, alle Dinge, die man am Tag der Hochzeit braucht, mindestens eine Woche vorher in einen bestimmten Schrank zu legen. So kommt es erst gar nicht dazu, dass am Tag vor der Hochzeit das große Chaos ausbricht.

 

1 von 25

Mit einem Glückwunsch der Stylistin startete die Braut in den Tag.

2 von 25

Damit für Frisur und Styling auch genügend Zeit blieb, saß Sarina bereits ab 7.00 Uhr Modell.

3 von 25

Dafür saß die Brautfrisur, in die Versilia-Rosen hineingearbeitet wurden, den ganzen Tag über perfekt.

4 von 25

Für ihren besonderen Tag lässt sich Sarina professionell schminken ...

5 von 25

... und betrachtet das Ergebnis zufrieden.

6 von 25

Die Trauung wurde vormittags im Standesamt von Schwäbisch Hall gefeiert.

7 von 25

In dem festlichen Saal hatten so manche engen Verwandten Tränen in den Augen.

8 von 25

Der schönste Augenblick für Sarina war, als sie mit Arthur gemeinsam den Trausaal betrat.

9 von 25

Mit der Unterschrift sind Sarina und Arthur nun offiziell Mann und Frau.

10 von 25

Die Freude des frischgebackenen Ehepaares ist beim Austausch der Ringe unübersehbar.

11 von 25

Der erste Kuss als Ehepaar.

12 von 25

Vor dem Standesamt wird das Paar mit Rosenblüten und Seifenblasen empfangen.

13 von 25

Bei dem Brautpaarshooting darf auch Arthurs vierbeiniger Freund nicht fehlen.

14 von 25

In der Comburg nahm sich das Brautpaar Zeit für ein paar romantische Fotos.

15 von 25

Sanft schmiegt sich Sarina an ihren frisch angetrauten Arthur.

16 von 25

Die Location ist wie gemacht um ein paar zeitlos schöne Bilder zu schießen ...

17 von 25

... und um ein wenig die Zweisamkeit zu genießen.

18 von 25

Der Brautstrauß aus Versilia-Rosen spiegelte das Farbthema Apricot wider.

19 von 25

Frei nach dem Motto "Love is sweet" gab es für die kleinen Gäste einen Candy-Table.

20 von 25

Für jeden Gast gab es als Give-away einen kleinen weißen Vogelkäfig, der mit Süßigkeiten und einem persönlichen Gruß des Brautpaares gefüllt war.

21 von 25

Die Gäste freuten sich besonders über den festlich geschmückten Obsttisch mit Schokobrunnen ...

22 von 25

... und die süßen Herzen am Stil.

23 von 25

Die Hochzeitstorte bestand aus einer großen Schwarzwälder Kirschtorte und zwei kleineren Fruchttorten.

24 von 25

Das fröhliche Hochzeitspaar konnte nicht anders, als den küssenden Tortenfiguren nachzueifern.

25 von 25

Zu Popmusik und Rock' n' Roll wurde bis nach vier Uhr morgens weiter getanzt.

Kommentare

(Noch) keine Kommentare vorhanden.

Um ein Kommentar zu diesem Artikel zu verfassen, logge Dich bitte ein!